Rallye Dakar: Al-Attiyah gewinnt zwölfte Etappe - Sainz vor Gesamtsieg

SID
Donnerstag, 18.01.2018 | 20:57 Uhr
Nasser Al-Attiyah holte sich bereits seinen dritten Tagessieg bei der diesjährigen Rallye Dakar
© getty

Carlos Sainz (Peugeot) steuert seinem zweiten Triumph bei der Rallye Dakar entgegen. Der Spanier ging auf der zwölften Etappe kein Risiko ein und kam als Neunter ins Ziel.

Vor den letzten beiden Etappen führt Sainz in der Gesamtwertung 44:41 Minuten vor Rekordsieger Stephane Peterhansel (Peugeot).

Der Franzose Peterhansel wurde auf der Etappe nach San Juan/Argentinien mit einem Rückstand von 2:03 Minuten Zweiter hinter Tagessieger Nasser Al-Attiyah (Toyota). Der Katari feierte nach 5:49:57 Stunden seinen dritten Sieg bei der diesjährigen Rallye. Dritter wurde der deutsche Beifahrer Dirk von Zitzewitz (Toyota) mit seinem Piloten Giniel De Villiers (Südafrika). Bester Fahrer des hessischen X-Raid-Teams war Orlando Terranova (Argentinien) auf Rang vier.

Schlechtes Wetter: Zwölfte Etappe für Motorräder und Quads abgesagt

Wegen schlechter Wettervorhersagen im Nordwesten Argentiniens war die zwölfte Etappe für Motorräder und Quads am Donnerstag abgesagt worden. Die Organisatoren, die den Kurs zuvor bereits verkürzt hatten, entschieden sich aus Sicherheitsgründen zu dem Schritt, da Helikopter im Notfall möglicherweise nicht hätten starten können. Zwischen dem Start in Chilecito und dem Ziel in San Juan waren ursprünglich 375 Wertungskilometer zu fahren gewesen. Bei den Motorrädern führt der Österreicher Matthias Walkner (KTM).

Auf der 13. Etappe weicht die Route der Autos und Motorräder ein letztes Mal voneinander ab. Die Autos und Trucks fahren 369 Kilometer Sonderprüfung und eine Gesamtdistanz von 929 Kilometern. Die Motorräder dagegen bestreiten 424 gewertete Kilometer. Die 40. Ausgabe der Marathon-Rallye endet am Sonntag in Cordoba.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung