Motorsport

Peugeot geht in letzte Dakar-Saison

SID
Sportdirektor Bruno Famin gab den Peugeot-Rückzug von der Rallye Dakar bekannt
© getty

Peugeot hat seinen Rücktritt von der Rallye Dakar verkündet. Im kommenden Jahr wird der französische Fahrzeughersteller zum letzten Mal an dem Offroad-Klassiker teilnehmen.

Das vermeldete Peugeot am Dienstag. Erst 2015 waren die Franzosen wieder zur Rallye zurückgekehrt und feierten dank Fahrer Stephane Peterhansel (Frankreich) zuletzt zwei Dakar-Siege in Folge.

"Wir wollen unser beeindruckendes Programm mit einem guten Resultat abschließen", sagte Sportdirektor Bruno Famin.

Zuletzt hatte Peugeot die Verträge mit dem erfolgreichen Fahrer-Quartett Peterhansel, Sebastein Loeb, Cyril Despres und Carlos Sainz verlängert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung