Neuville büßt an Vorsprung ein

SID
Samstag, 01.07.2017 | 20:55 Uhr
Thierry Neuville liegt nach dem dritten Tag der Polen-Rallye mit 3,1 Sekunden Vorsprung auf Platz eins

Der belgische Vizeweltmeister Thierry Neuville bleibt nach einem turbulenten dritten Tag der Polen-Rallye in Führung. Allerdings hat der Hyundai-Pilot beim achten WM-Lauf nach 19 von 23 Wertungsprüfungen nur 3,1 Sekunden Vorsprung auf Ott Tänak (Estland/Ford).

Auf Rang drei schob sich Neuvilles Markenkollege Hayden Paddon (Neuseeland/+25,5 Sekunden) vor, da Jari-Matti Latvala (Finnland) seinen Toyota am Nachmittag mit technischem Defekt abstellen musste.

Titelverteidiger und WM-Spitzenreiter Sebastien Ogier (Frankreich/Ford), der wie Neuville bereits zwei WM-Läufe gewonnen hat, hatte ebenfalls mit Problemen zu kämpfen. Nach zwei Reifenschäden und Motorproblemen liegt er weiter auf Position vier mit 1:32 Minuten Rückstand. Am Schlusstag fällt die Entscheidung nach vier Wertungsprüfungen über knapp 60 km.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung