Rallye Dakar: Carlos Sainz schließt Familien-Cockpit aus

Kein Vater-Sohn-Cockpit bei Familie Sainz

SID
Dienstag, 03.01.2017 | 08:46 Uhr
Carlos Sainz verzichtet auf einen gemeinsamen Start mit seinem Sohn bei der Rallye Dakar
Advertisement
NHL
Live
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Live
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks

Der spanische Rennfahrer Carlos Sainz hat einen künftigen Start gemeinsam mit seinem Sohn, dem Formel-1-Piloten Carlos Sainz Jr., bei der Rallye Dakar kategorisch ausgeschlossen. "Auf gar keinen Fall, das würde nicht gut gehen. Wer soll denn fahren - er oder ich?", sagte der 54-Jährige.

"Eher würde ich mit meiner Frau fahren", fügte er scherzhaft hinzu. Sainz tritt in diesem Jahr zum zehnten Mal bei der Rallye Dakar an, 2010 gewann er das Wüstenrennen.

Sein gleichnamiger Sohn, früherer Teamkollege des niederländischen Formel-1-Shootingstars Max Verstappen, belegte in seiner zweiten Saison für das Team Toro Rosso in der WM-Gesamtwertung mit 46 Punkten Rang zwölf.

Alle Mehrsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung