Motorsport

Weltmeister Ogier fährt 2017 für Ford

SID
Sebastian Ogier soll die Durststrecke bei Ford beenden

Der viermalige Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier wechselt gemeinsam mit seinem etatmäßigen Beifahrer Julien Ingrassa zur kommenden Saison 2017 zu Ford-Werksteam M-Sport und soll bei seinem neuen Arbeitgeber eine 36-jährige Durststrecke beenden.

Der 32-Jährige Franzose könnte als erster Ford-Werksfahrer seit dem Finnen Ari Vatanen 1981 wieder den Fahrer-Titel gewinnen. Zwei Jahre zuvor war der legendäre Schwede Björn Waldegaard in einem Ford erster Weltmeister der Rallye-Geschichte geworden.

Ihren ersten Auftritt im Fiesta RS haben Ogier/Ingrassa im Januar bei der Rallye Monte Carlo. "Das wird eine aufregende Zeit. Es gibt viele neue Dinge in der neuen Saison, ich bin gespannt", sagte Ogier: "Ich spüre, wie hungrig das Team nach Erfolgen ist."

Ogier, der bislang 38 WM-Läufe für sich entschied, hatte in der vergangenen vier Jahren die Rallye-WM dominiert und für VW jeweils den Titel gewonnen. Zudem holten die Wolfsburger auch jeweils die Marken-WM. VW hatte Anfang November seinen sofortigen Rückzug aus der Rallye-WM bekannt gegeben und dies mit einer Neuausrichtung seines Motorsportprogramms begründet.

Ogier war auch mit Rückkehrer Toyota in Verbindung gebracht worden. Zudem wurde über eine Pause des Ehemanns von TV-Moderatorin Andrea Kaiser spekuliert. Das Paar hatte im Sommer erstmals Nachwuchs bekommen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung