Sebastien Ogier feiert bei Rallye Korsika vierten Saisonsieg

Ogier muss Titelfeier vertagen

SID
Sonntag, 02.10.2016 | 13:08 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich) hat bei seiner Heimrallye auf Korsika den vierten Saisonsieg gefeiert, seine vorzeitige WM-Party muss der Titelträger der vergangenen drei Jahre aber noch verschieben.

Der 32 Jahre alte VW-Pilot setzte sich nach zehn Wertungsprüfungen mit einem Vorsprung von 46,4 Sekunden vor dem Belgier Thierry Neuville (Hyundai) durch. Als Dritter mit einem Rückstand von 1:10,0 Minuten wahrte Ogiers VW-Markenkollege Anders Mikkelsen aus Norwegen seine geringe Chance auf den Titel.

"Wir hatten einen starken Start am Freitag und konnten uns erlauben, den Vorsprung am Samstag und Sonntag zu verwalten. Das ist perfekt gelungen. Ich könnte nicht glücklicher sein", sagte Ogier, der die Rallye Korsika erstmals gewann.

Der Franzose wäre schon auf der Mittelmeerinsel zum vierten Mal nacheinander Weltmeister geworden, wenn Mikkelsen maximal Neunter geworden wäre. Ogier, der nun insgesamt 35 WM-Siege auf dem Konto hat, kann nun bei der Rallye Catalunya vom 13. bis 16. Oktober in Spanien alles klarmachen.

"Die Chancen, schon hier den WM-Titel zu feiern, waren eher theoretisch, aber in Spanien haben wir jetzt eine große Chance, alles perfekt zu machen. Wir sind so dicht dran, unseren vierten Stern zu holen. Das ist großartig und darauf werden wir uns natürlich jetzt voll konzentrieren", erklärte Ogier.

Vor dem drittletzten von 13 Saisonläufen führt Ogier mit 195 Punkten vor Mikkelsen (127).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung