Weltmeister Ogier gewinnt in Wales

SID
Sonntag, 30.10.2016 | 15:57 Uhr
Sebastien Ogier hat die Rallye in Wales gewonnen
Advertisement
BSL
Fenerbahce -
Banvit (Spiel 1)
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 1)
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 7)
Liga ACB
Malaga -
Baskonia (Spiel 2)
BSL
Fenerbahce -
Banvit (Spiel 2)
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 2)
BSL
Anadolu Efes -
Tofas (Spiel 2)
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 3)
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 4)
World Rugby U20 Championship
Wales -
Japan
World Rugby U20 Championship
England -
Schottland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Australien
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Wales
FIA World Rallycross Championship
5. Lauf: Hell

Der frisch gebackene Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich) hat die Rallye Großbritannien gewonnen und mit seinem sechsten Saisonsieg auch Volkswagen zum Gewinn des vierten Herstellertitels in Folge geführt.

Ogier, der vor zwei Wochen in Katalonien seinen vierten Fahrertitel nacheinander vorzeitig perfekt gemacht hatte, lag in seinem VW Polo-R nach den 22 Wertungsprüfungen in Wales insgesamt 10,2 Sekunden vor dem Esten Ott Tänak (Ford).

"Ich musste bis zum letzten Meter wachsam sein, weil Ott das gesamte Wochenende förmlich geflogen ist. Er hat sich nicht eine Schwäche erlaubt", sagte Ogier.

Vor allem dank des 32-Jährigen ist VW vor der letzten Station in Australien (18. bis 20. Oktober) in der Markenwertung nicht mehr zu verdrängen. "Ich wollte an diesem Wochenende unbedingt den Markentitel perfekt machen, denn ohne das Team wäre ich nicht da, wo ich bin", sagte Ogier.

Alle Mehrsport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung