Schwerer Unfall bei Rallye Deutschland von Stephane Lefebvre und Gabin Moreau

Zehnte Wertungsprüfung abgebrochen

SID
Samstag, 20.08.2016 | 12:57 Uhr
Stephane Lefebvre kam von der Strecke ab
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die zehnte Wertungsprüfung der Rallye Deutschland ist nach einem Unfall abgebrochen worden. Nach Angaben der Organisatoren wurden der französische Citroen-Pilot Stephane Lefebvre und sein Beifahrer Gabin Moreau verletzt, als sie mit ihrem Boliden von der Strecke rutschten.

Das Duo wurde erstversorgt, die anderen Teilnehmer kehrten nach Trier zurück. Zuschauer kamen nicht zu Schaden.

Beide wurden per Helikopter in ein Krankenhaus gebracht. Erste Untersuchungen ergaben Frakturen und innere Verletzungen, sodass Lefebvre und Moreau eine gewisse Zeit in stationärer Behandlung bleiben müssen. Nach Angaben der Ärzte besteht jedoch keine Lebensgefahr. Das Fahrzeug sei zerstört, sagte Teamchef Bernard Piallat der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Weltmeister und WM-Spitzenreiter Sebastien Ogier (Frankreich/VW) schob sich nach der normalen Wertung der zehnten von 18 Wertungsprüfungen an die Spitze. Zweiter ist sein norwegischer Markenkollege Andreas Mikkelsen mit 13 Sekunden Rückstand.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung