Ogier gewinnt in Australien

SID
Sonntag, 14.09.2014 | 09:45 Uhr
Sebastien Ogier sichert sich den Sieg in Australien
© getty

Weltmeister Sebastien Ogier hat in einem VW Polo die Australien-Rallye gewonnen und Volkswagen damit nach 2013 den zweiten WM-Titel in der Markenwertung beschert.

Der 30-jährige Franzose setzte sich auf den 20 Wertungsprüfungen rund um Coffs Harbour gegen seine Teamkollegen Jari-Matti Latvala (Finnland) und Andreas Mikkelsen (Norwegen) durch. Es war der erste Dreifach-Sieg für VW in der Rallye-WM.

Die Entscheidung in der Fahrerwertung fällt bei drei noch ausstehenden WM-Läufen zwischen Ogier und Latvala. Nach dem sechsten Saisonsieg im zehnten Rennen und dem insgesamt 22. seiner Karriere führt Ogier mit 214 Punkten vor Latvala (164). Der drittplatzierte Mikkelsen (125) kann in den Titelkampf nicht mehr eingreifen.

Ogier: "Kaum in Worte zu fassen"

"Meine Gefühle sind schwer in Worte zu fassen", sagte Ogier: "Dass wir den Weltmeister-Titel mit unserem ersten kompletten Volkswagen-Podium geholt haben, ist ein unglaublicher Erfolg." Den Sieg, der ihm selbst zu seiner zweiten Fahrer-WM noch fehlt, würde Ogier am liebsten in seiner Heimat Frankreich holen: "Das wäre die Krönung einer in jeder Hinsicht wunderbaren Saison." Der elfte WM-Lauf findet vom 3. bis 5. Oktober rund um Straßburg statt.

VW-Motorsportdirektor Jost Capito war voll des Lobes über seine Siegertruppe. "Es ist immer schwieriger, den WM-Titel erfolgreich zu verteidigen als ihn das erste Mal zu gewinnen", sagte der 55-Jährige, der 1985 die LKW-Wertung bei der Rallye Dakar gewonnen hatte: "Eine Kette ist nur so stark wie das schwächste Glied, sagt man. Bei uns sind alle Glieder dieser Kette gleich stark."

Die aktuelle Rallye-WM-Fahrerwertung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung