Motorsport

MotoGP: Vinales bezwingt Marquez in Assen

SID
Maverick Vinales gewann den GP in Assen.
© getty

Der frühere Moto3-Weltmeister Maverick Vinales hat beim Großen Preis der Niederlande im MotoGP-Rennen seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Der 24-jährige Spanier gewann beim achten Saisonlauf in Assen überraschend vor Weltmeister Marc Marquez. Den dritten Platz sicherte sich Shootingstar Fabio Quartararo (Yamaha) aus Frankreich.

Der Spanier Marquez baute seinen Vorsprung in der WM-Wertung dennoch vor dem viertplatzierten Italiener Andrea Dovizioso (Ducati) auf 44 Punkte aus. Der Honda-Pilot knackte zudem als erst siebter Fahrer in der MotoGP die Marke von 2000 Punkten.

Vinales überholte zur Rennhalbzeit Pole-Setter Quartararo, musste zwischenzeitlich allerdings Marquez nach einem Fehler vorbeiziehen lassen. Sieben Runden vor dem Ende setzte der Yamaha-Pilot schließlich die entscheidende Attacke zu seinem sechsten MotoGP-Erfolg.

Der sechsmalige Weltmeister Valentino Rossi (Italien/Yamaha) schied nach einer Kollision mit dem Japaner Takaagi Nakagami (Honda) früh aus. Der dreimalige Weltmeister Jorge Lorenzo (Spanien) fehlte nach seinem Trainingssturz vom Freitag verletzungsbedingt.

Folger nur auf Rang 17

Nach seiner 21-monatigen Pause sucht Jonas Folger derweil weiter nach seiner Form früherer Jahre. Der frühere MotoGP-Fahrer konnte trotz guter Trainingsleistungen in der Hitzeschlacht von Assen nicht mit den Besten mithalten. Der 25-Jährige aus Oberbergkirchen fuhr beim von zahlreichen Stürzen geprägten Moto2-Rennen mit über 50 Sekunden Rückstand auf Platz 17 und verpasste als Vorletzter die Punkteränge. Besser machte es Marcel Schrötter, der die Generalprobe für das Heimrennen am Sachsenring als bester Deutscher auf Rang acht beendete.

Bereits vor zwei Wochen war Folger bei seinem Comeback beim Großen Preis von Katalonien als 19. ohne Zähler geblieben. Zuvor hatte er wegen eines Burnouts seit September 2017 kein Rennen mehr bestritten. Der Yamaha-Testfahrer springt derzeit als Ersatzmann für den verletzten Malaysier Khairul Idham Pawi im Petronas-Team ein und wird auch in der kommenden Woche am Sachsenring am Start stehen.

Moto2: Marquez verliert Führung an Lüthi

Für das erstmals seit acht Jahren wieder vom ADAC organisierte Heimrennen offenbarte auch Schrötter noch Steigerungsbedarf. Der Kalex-Pilot konnte erneut nicht an seine starken Leistungen vom Saisonbeginn anknüpfen, als er zweimal auf dem Podest gestanden hatte. Nach einem enttäuschenden zwölften Platz im Qualifying hatte Schrötter vor dem Rennen "volle Attacke" angekündigt, profitierte bei seiner Verbesserung auf Rang acht aber hauptsächlich von zahlreichen Stürzen der vor ihm Platzierten.

Auch der bisherige WM-Spitzenreiter Alex Marquez (Spanien) schied vorzeitig aus und musste damit die WM-Führung an den viertplatzierten Schweizer Thomas Lüthi (beide Kalex) abgeben. Der Spanier Augusto Fernandes (Kalex) feierte vor Brad Binder (Südafrika/KTM) und Luca Marini (Italien/Kalex) seinen ersten Sieg in der Moto2.

KTM-Pilot Lukas Tulovic (Eberbach) sammelte als 13. seine ersten WM-Punkte, Philipp Öttl (Ainring) musste wie bereits vor zwei Wochen beim Großen Preis von Katalonien passen. Der 23-Jährige hat weiterhin mit den Folgen eines Trainingssturzes aus der Vorwoche zu kämpfen.

 

In der Moto3 hat der Italiener Tony Arbolino den Bann gebrochen und im achten Rennen als erster Fahrer in dieser Saison seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Der Spanier Aron Canet (KTM), Schützling des deutschen Teamchefs Peter Öttl, verteidigte trotz Platz zwölf seine WM-Führung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung