Folger glänzt in der Hitze von Barcelona

SID
Sonntag, 11.06.2017 | 16:32 Uhr
Jonas Folger glänz in der Hitze von Barcelona
Advertisement
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 1
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 2
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
Glory Kickboxing
Glory Super Fight Series: New York
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale

Den Reißverschluss seiner Rennkombi hatte Jonas Folger weit aufgerissen, nach dem Ritt in der katalanischen Hitze brauchte der 23-Jährige Abkühlung. "Das war mein bislang härtestes Rennen, es war sehr anstrengend", sagte der erschöpfte MotoGP-Pilot und nahm einen Schluck aus seiner Trinkflasche.

Belohnung für die Strapazen bei über 30 Grad in Barcelona war der sechste Platz, Folger konnte zufrieden sein - wenn auch nicht zu einhundert Prozent.

"Es war der einzige negative Punkt heute, dass mich mein Teamkollege überholt hat", sagte Folger: "Ich dachte, ich hab ihn in der Tasche." In der letzten Runde war der Franzose Johann Zarco vorbeigegangen und hatte dem Oberbayern das bislang beste Ergebnis in der Königsklasse verbaut. Trotz des späten Manövers egalisierte Folger seine Top-Platzierung vom zweiten Saisonrennen in Argentinien.

"Ich bin superfroh, dass wir diesen großen Schritt gemacht haben. Ich habe richtig viel Spaß gehabt", sagte Folger: "Ich konnte mich endlich wehren. Der Rookie aus Mühldorf am Inn bekam sein großes Problem in den Griff. Anders als zuletzt war er sofort schnell unterwegs und lange Vierter, erst in der Schlussphase musste sich Folger der Konkurrenz beugen. 51 Punkte reichen im WM-Klassement zum achten Platz.

Eine Woche nach seinem Triumph beim Heimrennen in Mugello feierte der Italiener Andrea Dovizioso (Ducati) den nächsten Sieg, Weltmeister Marc Márquez wurde vor seinem spanischen Landsmann Dani Pedrosa (beide Honda) Zweiter.

Im Moto2-Lager herrschte derweil nach einer "Nullrunde" beim deutschen Rennstall Intact GP gedämpfte Stimmung. Marcel Schrötter (Vilgertshofen) und Sandro Cortese (Berkheim) mussten jeweils nach Stürzen aufgeben.

Bitteres Aus für Schrötter

Besonders bitter war das Aus für Schrötter, den es in der vorletzten Runde auf Platz zehn liegend erwischte. "Ich bin enttäuscht, es war mein Fehler. Das darf mir nicht passieren", sagte der 24-Jährige dem SID. Schrötter flog nach einer Kollision mit dem Japaner Takaaki Nakagami ab, schaute trotz des Ausfalls aber nach vorn: "Mit einem besseren Startplatz wäre einiges drin gewesen. Die Zeiten waren okay."

Bei Cortese (27) war die Laune deutlich schlechter. "Ich habe am Anfang mithalten können, aber dann ging es auf einen Schlag nach hinten. Es ist für mich eine Katastrophensaison", sagte der frühere Moto3-Weltmeister, der mit zehn Punkten derzeit nur WM-20. ist. Schrötter (32) liegt auf Rang 13.

Kaum besser fühlte sich Philipp Öttl. Der Moto3-Pilot hockte kurz nach dem Rennen völlig fertig im Teamtruck und ärgerte sich. "Im Moment bin ich kein guter Rennfahrer", sagte der 21-Jährige nach seinem 13. Platz selbstkritisch, der Schweiß tropfte auf den Tisch.

"Ich habe einen schlechten Start gehabt und es nicht mehr in die erste Kurve geschafft. Dann bin ich geradeaus gefahren", erklärte der KTM-Pilot. Von Platz 15 war es schnell zurück bis auf Position 29 gegangen, im Rennverlauf konnte sich der Oberbayer zumindest noch auf einen Punkterang nach vorn schieben. Öttl wartet damit weiter auf sein drittes Top-10-Ergebnis in diesem Jahr. Lokalmatador Joan Mir feierte seinen vierten Saisonsieg.

Vor dem nächsten Rennen in Assen/Niederlande (25. Juni) geht Öttl testen, auch wenn die Maschine nicht das Problem ist. "Wir haben ein gutes Bike. Das langt zum Gewinnen."

Alle Motorrad-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung