Motorsport

Biaggi von Intensivstation entlassen

SID
Max Biaggi konnte bereits auf unterschiedlichen Gefährten mehrere Meisterschaften einfahren

Der ehemalige italienische Motorrad-Weltmeister Max Biaggi ist 17 Tage nach seinem folgenschweren Sturz auf der Rennstrecke Sagittario in der Stadt Latina von der Intensivstation des römischen Krankenhauses San Camillo entlassen worden.

"Das ist das schönste Geschenk für meinen 46. Geburtstag heute. Danke für die Glückwünsche und für die Unterstützung", twitterte Biaggi am Montag.

Er hatte sich beim Training mehrere Rippenbrüche zugezogen und musste zwei Operationen unterzogen werden. Der Römer hatte von 1994 bis 1997 die WM in der 250ccm-Klasse gewonnen, 2010 und 2012 holte Biaggi den Titel in der Superbike-Weltmeisterschaft.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung