Mittwoch, 29.03.2017

Motorrad: Die Strafpunkte bei der WM wurden abgeschafft

Strafpunkte in der Motorrad-WM abgeschafft

Der Motorrad-Weltverband FIM hat die Strafpunkte in der WM fünf Jahre nach der Einführung wieder abgeschafft. Dies entschied die Grand Prix Kommission. Die Stewards hätten auch so "viele Optionen" für Sanktionen, hieß es in einer Mitteilung der FIM.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Das System war 2012 eingeführt worden, um für mehr Sicherheit auf den Strecken zu sorgen. Gefährliche Aktionen hatten Strafpunkte zur Folge. Wurde ein bestimmter Wert überschritten, kamen Strafmaßnahmen zur Anwendung.

Der italienische Superstar Valentino Rossi war 2015 wegen einer Attacke gegen MotoGP-Weltmeister Marc Márquez aus Spanien mit drei Punkten bestraft worden, sein Konto wuchs auf vier an, dadurch wurde der neunmalige Champion für das darauffolgende Rennen automatisch ans Ende des Feldes versetzt. Die Sanktion kostete Rossi letztlich den WM-Titel. Später wurde die umstrittene Regel gestrichen.

Alle News zur Motorrad-WM

Das könnte Sie auch interessieren
Der Sachsenring ist eine geschichtsträchtige Rennstrecke

Sachsenring feiert am Himmelfahrtstag 90. Jubiläum

Nicky Haydens Familie stimmt einer ORganspende zu

Nicky Hayden: Familie gibt Zustimmung zur Organspende

Valentino Rossi war nach dem bitteren Aus enttäuscht

Rossi nach bitterem Aus enttäuscht: "Es ist eine Schande"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016 MotoGP-Champion?

Jorge Lorenzo
Jorge Lorenzo
Marc Marquez
Valentino Rossi
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.