Top-10-Ergebnisse für Folger, Cortese und Öttl

SID
Sonntag, 11.09.2016 | 16:46 Uhr
Jonas Folger fuhr in San Marino auf den achten Platz
Advertisement
IndyCar Series
Honda Indy Toronto
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 1
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 2
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
Glory Kickboxing
Glory Super Fight Series: New York
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale

Grundsolide, aber ohne jeden Glanz: Beim Großen Preis von San Marino haben Jonas Folger und Sandro Cortese in der Moto2 sowie Phillip Öttl in der Moto3 Top-10-Ergebnisse geholt. In der Königsklasse MotoGP wurde Stefan Bradl nach einer ebenfalls ordentlichen Vorstellung Zwölfter.

Folger (Tordera/Spanien) musste sich drei Wochen nach seinem Triumph in Brünn/Tschechien mit dem achten Platz begnügen, sein Teamkollege Cortese (Berkheim) kam direkt dahinter auf Rang neun ins Ziel.

Marcel Schrötter (Tordera), der seinen Mitbewohner Folger zur kommenden Saison beim Rennstall Intact GP ersetzt, belegte den elften Platz.

Beim 13. von 18 Saisonrennen holte der Italiener Lorenzo Baldassari vor Heimpublikum den ersten Sieg seiner Karriere, Alex Rins aus Spanien wurde Zweiter und verpasste es knapp, den am Sonntag nur viertplatzierten Titelverteidiger Johann Zarco (Frankreich) als WM-Spitzenreiter abzulösen. Zarco führt mit 194 Punkten nur noch knapp vor Rins (191).

Pedrosa ärgert Rossi

Bradl (Zahling), in Misano von Platz 13 gestartet, fehlten gut sechs Sekunden zum fünften Top-10-Ergebnis des Jahres. Auch im Aprilia-Teamduell mit Alvaro Bautista (Spanien/10.) musste sich der 26-Jährige, der 2017 in die Superbike-WM wechselt, geschlagen geben.

Der Spanier Dani Pedrosa (Honda) feierte seinen ersten Sieg seit fast einem Jahr und verdarb Valentino Rossi das Heimrennen. Der italienische Superstar musste sich beim keine 15 Kilometer von seinem Heimatort Tavullia entfernten Grand Prix auf der Yamaha mit Platz zwei begnügen. "Ich habe alles probiert, aber ich hatte keine Chance. Das ist schade hier in Misano, die Fans waren großartig", sagte Rossi (37).

Weltmeister Jorge Lorenzo (Spanien/Yamaha) wurde Dritter, WM-Spitzenreiter Marc Márquez (Spanien/Honda) kam nur auf den vierten Platz und büßte damit etwas von seinem Vorsprung ein.

Marquez weiter Erster im Gesamtklassement

Márquez liegt mit 223 Punkten aber immer noch deutlich vor Rossi (180), der 2008, 2009 und 2014 in Misano gewonnen hatte.

Öttl (Ainring) wurde in der kleinsten Klasse Achter, war nach der fünften Top-10-Platzierung 2016 aber nicht restlos zufrieden. "In der letzten Runde war ich schon Sechster, danach ist es schiefgegangen", sagte der 20-Jährige bei Eurosport: "Ich wollte ein bisschen mehr haben."

Seinen bereits fünften Saisonsieg feierte Brad Binder und baute die Führung im WM-Klassement aus. Der Südafrikaner hat 229 Punkte, neuer Zweiter ist weit abgeschlagen Enea Bastianini (Italien/123). Öttl belegt mit 56 Zählern Rang zwölf.

Alle Infos zum Motorradsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung