Stefan Bradl fährt 2017 in der Superbike-WM

Bradl wechselt zur Superbike-WM

SID
Dienstag, 02.08.2016 | 15:54 Uhr
Stefan Bradl verlässt die Moto GP
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Der frühere Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl (Zahling) verlässt nach fünf Jahren die MotoGP und wechselt in die Superbike-WM. Dies gab das Honda-Werksteam am Dienstag bekannt.

Bradl (26) fährt ab der kommenden in der Weltmeisterschaft für seriennahe Maschinen an der Seite des ehemaligen MotoGP-Champions Nicky Hayden (USA).

"Das ist eine großartige Chance für mich. Ich freue mich auf die Herausforderung", sagte Bradl: "Ich bin sicher, dass wir zusammen Großes leisten können. Es wird natürlich eine ganz neue Erfahrung für mich, aber ich werde mich so schnell wie möglich hineinfinden. Ich bin supermotiviert vor dieser neuen Reise." Bradl will nach schwierigen Jahren in der eher zweitklassigen Superbike-WM endlich wieder um Top-Platzierungen fahren.

Bradl, Moto2-Weltmeister von 2011, war nach seinem bislang einzigen Titelgewinn in die Königsklasse MotoGP aufgestiegen und drei Jahre für Honda gefahren.Seit dem Abschied nach der Saison 2014 fuhr der Bayer aber nicht mehr vorne mit. In der MotoGP stand Bradl einmal auf dem Podium, 2013 wurde er in Laguna Seca/USA Zweiter. In dieser Saison kam der Aprilia-Pilot viermal unter die Top 10.

Damit ist im kommenden Jahr Jonas Folger (Tordera/Spanien) einziger deutscher MotoGP-Fahrer. Der 22-Jährige wechselt aus der Moto2 zu Tech3-Yamaha.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung