Folger: "Supergeiles Rennen"

SID
Sonntag, 21.08.2016 | 17:38 Uhr
Jonas Folger erwischte in Brünn einen sehr guten Start
© getty
Advertisement
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Viertelfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Berlin
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Budapest Grand Prix Women Single
WTA Budapest: Halbfinale
Six Nations
Schottland -
England
NCAA Division I
Michigan @ Maryland
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
NCAA Division I
Wichita State @ SMU
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Budapest Grand Prix Women Single
WTA Budapest: Finale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
NBA
Raptors @ Wizards
UK Open
UK Open: Tag 2 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale
NBA
Pistons@Cavaliers
Tie Break Tens
Tie Break Tens -
New York (Frauen)

Jonas Folger ist eine schwere Last von den Schultern gefallen. Mit seinem ersten Saisonsieg beim Großen Preis von Tschechien bescherte der 23 Jahre alte Moto2-Fahrer seinem Rennstall Intact GP den ersten Grand-Prix-Erfolg überhaupt.

"Das ist eine Riesen-Erleichterung", sagte Folger nach seinem Triumph im Regenrennen von Brünn vor dem Spanier Alex Rins und Sam Lowes (Großbritannien).

"Das war ein supergeiles Rennen. Der Schlüssel war mein agressiver Start. Ich bin hohes Risiko gegangen, aber das hat sich ausgezahlt", so Folger, der vor der Saison mit vielen Vorschusslorbeeren zu dem deutschen Rennstall gewechselt war, bei Eurosport. Pech hatte sein Teamkollege Sandro Cortese: Der Berkheimer rutschte in der letzten Runde an Platz fünf liegend ins Kiesbett und kam schließlich als 23. fünf Ränge hinter Marcel Schrötter (ebenfalls Tordera) ins Ziel.

Für den Wahl-Spanier Folger war es im elften Saisonrennen nach zwei zweiten Plätzen der erste Triumph in diesem Jahr und der fünfte Sieg in seiner WM-Karriere. 2015 gewann Folger die Moto2-Rennen in Katar und Jerez. 2011 hatte der Oberbayer einmal bei den 125ern und 2012 einmal in der Moto3-Klasse gewonnen.

Folger kontert Attacken von Rins

Nach einem mäßigen Qualifying erwischte Folger in Brünn einen hervorragenden Start und setzte sich aus der dritten Reihe an die Spitze. Im strömenden Regen behielt der künftige MotoGP-Fahrer die Nerven und ließ sich auch von den Attacken von Rins nicht aus dem Konzept bringen. In der zweiten Rennhälfte konnte sich Folger absetzen und fuhr den Sieg nach Hause.

Auch Cortese war lange sehr gut unterwegs und rollte das Feld von hinten auf. In der letzten Runde jedoch rutschte Cortese nach einer Berührung ins Kiesbett und verpasste die Punkteränge. Sein künftiger Teamkollege Schrötter kam mit den Bedingungen nicht zurecht und blieb ebenfalls ohne Punkte.

Folger schob sich in der Gesamtwertung mit nunmehr 108 Punkten vom siebten auf den vierten Rang vor und darf sich sieben Rennen vor Saisonende auch wieder nach oben orientieren. An der Spitze bleibt Johann Zarco (Frankreich/181), der als Elfter Federn ließ, vor Rins (162) und Lowes (137). Schrötter belegt mit 33 Zählern Platz 16, Cortese (20) folgt auf dem 22. Rang.

Bradl fährt in die Punkte

In der MotoGP rettete sich Stefan Bradl (Aprilia) auf seiner Abschiedstournee in die Punkteränge. Bei wechselhaften Bedingungen landete der frühere Moto2-Weltmeister auf dem 14. Platz und holte zwei Zähler. Der Sieg im elften Saisonrennen ging an den Briten Cal Crutchlow (Honda) vor Italiens Superstar Valentino Rossi (Yamaha) und WM-Spitzenreiter Marc Marquez (Spanien/Honda). Für Crutchlow, Bradls Nachfolger bei LCR-Honda, war es in einem spannenden Rennen mit vielen Führungswechseln der erste Sieg seiner Karriere.

Ebenfalls in die Punkteränge fuhr Philipp Öttl (Ainring) in der Moto3. Der 20-Jährige kam auf den 15. Platz und nahm zumindest einen Zähler mit. Titelanwärter Brad Binder (Südafrika), von der Pole Position ins Rennen gegangen, stürzte fünf Runden vor Schluss in Führung liegend und bescherte dadurch John McPhee (Schottland) den ersten Grand-Prix-Sieg.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung