Motorrad: Stefan Bradl verlässt MotoGP

Bradl wechselt in die Superbike-WM

SID
Dienstag, 26.07.2016 | 12:55 Uhr
Stefan Bradls Vertrag wurde beim Aprilia-Team nicht verlängert
Advertisement
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Live
Grand Slam Of Darts: Halbfinale
BSL
Live
Tofas -
Anadolu Efes
Premiership
Exeter -
Harlequins
ACB
Barcelona -
Valencia
SINGHA Beer Grand Slam of Darts
Grand Slam Of Darts: Finale
NBA
Wizards @ Raptors
NHL
Islanders @ Hurricanes
NHL
Blue Jackets @ Sabres
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika

Der frühere Moto2-Weltmeister Stefan Bradl verlässt die Motorrad-Königsklasse MotoGP und wechselt zur neuen Saison in die Superbike-WM. Einen entsprechenden Bericht des Fachmagazins Speedweek bestätigte der Zahlinger dem SID am Dienstag.

Einen Vertrag bei einem neuen Arbeitgeber habe Bradl noch nicht unterschrieben, die Verhandlungen befänden sich aber "auf der Zielgeraden", so Bradl. Als Favorit gilt das Werksteam von Honda.

Nachdem sein Aprilia-Team auf eine Vertragsverlängerung verzichtet hatte, seien auch Verhandlungen mit Avintia-Ducati ergebnislos geblieben, sagte Bradl. Den Abschied aus der MotoGP begründete der 26-Jährige vor allem mit den sportlichen Perspektiven: "Natürlich ist mir die Entscheidung, künftig in der sogenannten zweiten Liga zu fahren, nicht leicht gefallen. Aber die Chance auf Podiumsplatzierungen zu haben, ist einfach sehr reizvoll."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Bradl, einziger deutscher MotoGP-Pilot, fuhr seit seinem Abschied von LCR-Honda nach der Saison 2014 nicht mehr vorne mit. Nachdem er 2015 mit nur 17 Punkten als WM-18. enttäuscht hatte, kam der frühere Moto2-Champion in dieser Saison immerhin viermal unter die Top 10. Zuletzt musste Bradl wegen einer bei einem Sturz im Warm-up zum Heimrennen auf dem Sachsenring erlittenen Gehirnerschütterung aussetzen.

Alles zum Motorradsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung