Bradl wechselt in die Superbike-WM

SID
Dienstag, 26.07.2016 | 12:55 Uhr
Stefan Bradls Vertrag wurde beim Aprilia-Team nicht verlängert
Advertisement
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
World Championship Boxing
Errol Spence Jr. vs Lamont Peterson
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Der frühere Moto2-Weltmeister Stefan Bradl verlässt die Motorrad-Königsklasse MotoGP und wechselt zur neuen Saison in die Superbike-WM. Einen entsprechenden Bericht des Fachmagazins Speedweek bestätigte der Zahlinger dem SID am Dienstag.

Einen Vertrag bei einem neuen Arbeitgeber habe Bradl noch nicht unterschrieben, die Verhandlungen befänden sich aber "auf der Zielgeraden", so Bradl. Als Favorit gilt das Werksteam von Honda.

Nachdem sein Aprilia-Team auf eine Vertragsverlängerung verzichtet hatte, seien auch Verhandlungen mit Avintia-Ducati ergebnislos geblieben, sagte Bradl. Den Abschied aus der MotoGP begründete der 26-Jährige vor allem mit den sportlichen Perspektiven: "Natürlich ist mir die Entscheidung, künftig in der sogenannten zweiten Liga zu fahren, nicht leicht gefallen. Aber die Chance auf Podiumsplatzierungen zu haben, ist einfach sehr reizvoll."

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Bradl, einziger deutscher MotoGP-Pilot, fuhr seit seinem Abschied von LCR-Honda nach der Saison 2014 nicht mehr vorne mit. Nachdem er 2015 mit nur 17 Punkten als WM-18. enttäuscht hatte, kam der frühere Moto2-Champion in dieser Saison immerhin viermal unter die Top 10. Zuletzt musste Bradl wegen einer bei einem Sturz im Warm-up zum Heimrennen auf dem Sachsenring erlittenen Gehirnerschütterung aussetzen.

Alles zum Motorradsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung