Freitag, 20.05.2016

Stefan Bradl nach erstem Training frustriert

Bradl: "Ein komplizierter Start"

Stefan Bradl war nach dem ersten Trainingstag zum Großen Preis von Italien in Mugello sichtbar frustriert. "Ein komplizierter Start in das Wochenende, den ich ehrlich gesagt so nicht erwartet hätte", sagte der Aprilia-Fahrer, der zunächst nur den 21. Platz belegte.

Bradl belegte zunächst nur Rang 21
© getty
Bradl belegte zunächst nur Rang 21

Mit seiner Bestzeit von 1:50,368 Minuten trennten Bradl fast drei Sekunden vom Trainingsschnellsten Andrea Iannone (Italien/Ducati).

Die erste Session auf der noch feuchten Strecke ließ Bradl komplett aus ("Die Streckenverhältnisse hätten sowieso keine dienlichen Aufschlüsse gebracht"), in der zweiten kam der 26-Jährige dann nicht wie erhofft in Fahrt: "Vor allem im Kurvenausgang war etwas zu viel Bewegung im Motorrad." Für das Qualifying am Samstag ist der Zahlinger vorsichtig optimistisch: "Wir werden jedenfalls alle zusammen alles daransetzen, die Situation in den Griff zu bekommen."

Stefan Bradl im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Stefan Bradl will möglichst schnell nach oben

Umsteiger Bradl von Honda vorgestellt: "So schnell wie möglich an die Spitze"

Ken Roczen muss erneut operiert werden

Sechste OP bei Motocrosser Roczen nach Horrorsturz

Ken Roczen hat sich einen schweren Armbruch zugezogen

Komplizierter Armbruch bei Motocrosser Roczen


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016 MotoGP-Champion?

Jorge Lorenzo
Jorge Lorenzo
Marc Marquez
Valentino Rossi
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.