Stefan Bradl nach erstem Training frustriert

Bradl: "Ein komplizierter Start"

SID
Freitag, 20.05.2016 | 21:16 Uhr
Bradl belegte zunächst nur Rang 21
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Stefan Bradl war nach dem ersten Trainingstag zum Großen Preis von Italien in Mugello sichtbar frustriert. "Ein komplizierter Start in das Wochenende, den ich ehrlich gesagt so nicht erwartet hätte", sagte der Aprilia-Fahrer, der zunächst nur den 21. Platz belegte.

Mit seiner Bestzeit von 1:50,368 Minuten trennten Bradl fast drei Sekunden vom Trainingsschnellsten Andrea Iannone (Italien/Ducati).

Die erste Session auf der noch feuchten Strecke ließ Bradl komplett aus ("Die Streckenverhältnisse hätten sowieso keine dienlichen Aufschlüsse gebracht"), in der zweiten kam der 26-Jährige dann nicht wie erhofft in Fahrt: "Vor allem im Kurvenausgang war etwas zu viel Bewegung im Motorrad." Für das Qualifying am Samstag ist der Zahlinger vorsichtig optimistisch: "Wir werden jedenfalls alle zusammen alles daransetzen, die Situation in den Griff zu bekommen."

Stefan Bradl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung