"Fantastische Herausforderung"

SID
Mittwoch, 20.04.2016 | 12:51 Uhr
Jorge Lorenzo ist amtierender MotoGP-Weltmeister
© getty
Advertisement
NBA
Live
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

MotoGP-Weltmeister Jorge Lorenzo hat sich nach seiner Unterschrift bei Ducati erstmals zu Wort gemeldet. "Auf mich wartet eine fantastische Herausforderung", teilte der 28-jährige Spanier in einer Videobotschaft über seinen Twitter-Account mit.

"Aber jetzt gilt mein ganzer Fokus Yamaha und den letzten 15 Saisonrennen. Ich will zum vierten Mal MotoGP-Champion werden", bekräftigte Lorenzo seine Ambitionen.

Das Ducati-Werksteam hatte am Montag bekannt gegeben, dass Lorenzo 2017 und 2018 für die Italiener an den Start geht. Der fünfmalige Motorrad-Weltmeister fährt seit seinem Debüt in der Königsklasse MotoGP 2008 für Yamaha und holte 2010, 2012 sowie 2015 den Titel.

Ducati hat bislang nur einmal in der MotoGP triumphiert, 2007 wurde der Australier Casey Stoner auf der Desmosedici Weltmeister. "Wir wollten einen der besten Fahrer verpflichten, um den Titel zurückholen zu können", sagte Paolo Ciabatti, Sportdirektor des Teams aus Bologna: "Unsere Maschine ist in diesem Jahr konkurrenzfähig. Es war nicht schwierig, Jorge zu überzeugen."

Welcher der beiden aktuellen italienischen Fahrer für Lorenzo weichen muss, sei offen. Seit 2013 sind Andrea Iannone und Andrea Dovizioso für Ducati unterwegs.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung