Freitag, 01.04.2016

Tomczyk zur WM

"Nicht zwingend auf dem Sachsenring"

Der Zuschauermagnet Sachsenring ist für ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk keineswegs der einzig denkbare Austragungsort für den Großen Preis von Deutschland.

Seit 1998 findet die WM ununterbrochen auf dem Sachsenring statt
© getty
Seit 1998 findet die WM ununterbrochen auf dem Sachsenring statt

"Der deutsche Grand Prix muss nicht zwingend immer dort stattfinden", sagte der 65-Jährige im SID-Gespräch: "Allerdings ist der Sachsenring derzeit sicherlich die beste Strecke für diese Veranstaltung."

Der Vertrag mit WM-Vermarkter Dorna läuft in diesem Jahr aus. "Das Thema Motorrad-Grand-Prix ist schwierig und trotz des großen Erfolges der Veranstaltung kein Selbstläufer", erklärte Tomczyk: "Wir haben kein Problem damit, den Vertrag um weitere fünf Jahre zu verlängern, es ist aber sehr wohl ein Problem am Sachsenring, die Bedingungen mit allen beteiligten Parteien so zu gestalten, dass die Veranstaltung langfristig für alle Beteiligten tragbar ist."

Es komme in erster Linie darauf an "einen erfolgreichen Grand Prix zu organisieren", so Tomczyk, und die Zeit dränge: "Die Entscheidung, wie es 2017 weitergeht, muss bis zum Grand Prix im Juli gefallen sein." Termin für den einzigen deutschen WM-Lauf ist der 17. Juli.

Über 200.000 Fans

Seit 1998 ist die WM ununterbrochen auf dem Traditionskurs bei Hohenstein-Ernstthal zu Gast. 2003 waren erstmals über 200.000 Fans am gesamten Rennwochenende an der Strecke, von da an wurde diese Zuschauerzahl abgesehen von 2012 immer übertroffen. Der Rekord datiert von 2011 (230.133).

Tomczyk und der ADAC denken auch ganz grundsätzlich über die Ausrichtung im Bereich Motorrad nach. "Wir haben eine Arbeitsgruppe installiert, in der wir prüfen, was im deutschen Motorradsport grundsätzlich machbar ist", sagte der 65-Jährige. Eine Veranstaltung wie ein IDM-Lauf (Internationale Deutsche Meisterschaft, d. Red.) auf dem Nürburgring sei "heute nicht mehr refinanzierbar". Die Arbeitsgruppe soll unter anderem auch klären, ob Motorrad-Rennen Teil von Automobilsportveranstaltungen sein könnten.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016 MotoGP-Champion?

Jorge Lorenzo
Jorge Lorenzo
Marc Marquez
Valentino Rossi
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.