Superbike-WM

Reiterberger Achter auf Philipp Island

SID
Sonntag, 28.02.2016 | 10:31 Uhr
Markus Reiterberger fuhr nach seinem Sturz am ersten WM-Tag diesmal auf Rang acht
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Nach seiner enttäuschenden Premiere am Samstag ist Markus Reiterberger im zweiten Saisonrennen der WM in die Top 10 gefahren.

Der Motorrad-Pilot aus Obing kam am Sonntag auf Phillip Island/Australien auf Rang acht ins Ziel. Am Vortag war der 21 Jahre alte BMW-Pilot auf dem neunten Platz liegend in der letzten Kurve der letzten Runde gestürzt.

"Ich bin nicht zufrieden mit dem achten Platz, aber ich bin froh, dass ich das Rennen ohne Sturz beendet habe und wir kleinere Probleme über das Wochenende behoben haben", sagte Reiterberger. Das zweite Rennwochenende geht am 12./13. März in Buriram/Thailand über die Bühne.

Einen perfekten Saisonstart feierte Jonathan Rea (Großbritannien/Kawasaki). Der Weltmeister landete wie beim Auftakt am Samstag ganz oben auf dem Podium und setzte sich mit der Optimalausbeute von 50 Punkten an die Spitze der Gesamtwertung, in der Reiterberger den zwölften Rang (8 Punkte) belegt.

Der Oberbayer, im Vorjahr auf dem Superbike zum zweiten Mal Gewinner der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM), fährt seine erste WM-Saison.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung