Rossi-Einspruch gegen Strafpunkte

SID
Freitag, 30.10.2015 | 14:04 Uhr
Valentino Rossi (l.) war wegen einer Attacke auf Marc Marquez (r.) bestraft worden
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Valentino Rossi hat beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch gegen seine nach dem Großen Preis von Malaysia von der Rennleitung erhaltene Strafe eingelegt.

Dies gab der Motorrad-Weltverband FIM bekannt. Der WM-Spitzenreiter war wegen einer Attacke gegen Weltmeister Marc Márquez aus Spanien bestraft worden und muss deshalb beim Saisonfinale der MotoGP in Valencia (8. November) vom letzten Platz starten.

Die Gazzetta dello Sport hatte am Freitag berichtet, dass Rossi (36) in Lausanne Dokumente vorlegen und damit erreichen will, dass die Entscheidung widerrufen oder die Strafe zumindest reduziert wird. Dabei sollten offenbar 95 ältere Fälle dargelegt werden. Laut CAS-Kreisen hat Rossi schlechte Aussichten.

Durch die Sanktion in Sepang wuchs Rossis Konto um drei Strafpunkte auf vier an, dies hat automatisch eine Versetzung ans Ende des Feldes zur Folge. Würde nur ein Punkt gestrichen, wäre die Versetzung hinfällig.

Der neunmalige Weltmeister Rossi hat vor dem letzten Rennen sieben Punkte Vorsprung auf seinen spanischen Yamaha-Teamkollegen Jorge Lorenzo. Gewinnt dieser in Valencia, müsste Rossi Zweiter werden, um den Titel zu holen.

Die MotoGP-WM in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung