Moto2 und Moto3

Folger und Cortese auf dem Podest

SID
Sonntag, 11.10.2015 | 09:40 Uhr
Jonas Folger musste sich in Motegi nur Weltmeister Johann Zarco geschlagen geben
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Motorrad-Piloten Jonas Folger (Tordera/Spanien) und Sandro Cortese (Berkheim) sind beim Großen Preis von Japan in der Moto2-Klasse gemeinsam auf das Podium gerast.

In Motegi musste sich der 22-jährige Folger auf seiner Kalex nur dem neuen Weltmeister Johann Zarco (Frankreich) geschlagen geben, sein Markenkollege Cortese belohnte sich für eine beeindruckende Aufholjagd mit Rang drei und seiner bislang besten Saisonplatzierung.

Auch Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) überzeugte als Neunter. Florian Alt (Nümbrecht/Suter) belegte den 21. Rang.

Zarco stand aufgrund der verletzungsbedingten Absage des Titelverteidigers Esteve Rabat (Spanien) bereits vor dem Rennen als neuer Champion fest. In Japan gelang ihm der siebte Saisonsieg.

Moto3: Kent verpasst vorzeitigen Titelgewinn

Der britische Pilot Danny Kent (21) hat in der Moto3 den vorzeitigen Titelgewinn verpasst. Beim Großen Preis von Japan in Motegi musste sich der WM-Spitzenreiter vom deutschen Team Leopard Racing mit dem sechsten Rang zufrieden geben. Honda-Pilot Kent landete allerdings noch vor seinem schärfsten Rivalen und Markenkollegen Enea Bastianini (Italien), der Siebter wurde.

Mit einem Sieg im Rennen am kommenden Wochenende in Australien würde sich Kent zum ersten Mal zum Weltmeister in der kleinsten Motorenklasse krönen. Der Sieg in Japan ging an den Italiener Niccolò Antonelli (Honda).

Philipp Öttl (Ainring/KTM) als einziger deutscher Starter erlebte auf dem regennassen Kurs in Motegi einen Tag zum Vergessen. Unmittelbar nach dem Start leistete sich der 19-Jährige einen Fahrfehler und wurde an das Ende des Feldes durchgereicht. Am Ende reichte es für Öttl nur zum 23. Platz.

WM-Stand und Rennergebnisse der Moto2 in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung