MotoGP Austin / USA

Bradl nach Kollision raus

SID
Sonntag, 12.04.2015 | 23:03 Uhr
Stefan Bradl erwischte in Texas ein gebrauchtes Rennwochenende
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Stefan Bradl fiel der Unerfahrenheit seines Konkurrenten zum Opfer. MotoGP-Pilot Bradl schied beim zweiten Saisonlauf nach einem Sturz in der vierten Runde aus und musste damit seine Hoffnungen auf die ersten WM-Punkte vorzeitig begraben.

Der 25-Jährige war von Moto3-Vizeweltmeister Jack Miller (Australien/Honda), der erst sein zweites Rennen in der Königsklasse absolvierte, von den Rädern geholt worden.

"Er hat mich touchiert und abgeräumt. Dann war die Kupplung defekt und das Rennen gelaufen", sagte Bradl bei Eurosport2: "Ich hatte ein gutes Gefühl, es war alles in Ordnung. Ich war ganz gut unterwegs. Es wäre sicher ein gutes Ergebnis herausgekommen." Bradl war auf Position 14 ins Rennen gegangen und hatte sich in der Anfangsphase auf Platz elf vorgearbeitet, ehe es im Duell mit Miller zur Berührung kam.

Der Sieg ging an den spanischen Weltmeister Marc Marquez (Honda), der seinen ersten Saisonerfolg feierte. Der Circuit of the Americas erwies sich für den 22-Jährigen damit erneut als sicheres Pflaster, bei seinem dritten Start in Austin feierte Marquez seinen dritten Sieg. Zweiter wurde Andrea Dovizioso (Italien/Ducati) vor Superstar Valentino Rossi (Italien/Yamaha).

Kaum besser lief es für die deutschen Fahrer in der Moto2. Zwei Wochen nach seinem ersten Grand-Prix-Erfolg in der mittleren Klasse landete der 21-jährige Folger (Tordera/Spanien) nur auf dem 16. Platz. Bester Deutscher wurde bei leichtem Regen Marcel Schrötter (Tordera/Mistral), der als 13. einen Rang vor Sandro Cortese (Berkheim/Kalex) in den Punkten landete. WM-Rückkehrer Florian Alt (Nümbrecht/Suter) beendete das Rennen auf dem 25. Platz. Der Sieg ging an den Briten Sam Lowes (Speed Up).

Die MotoGP im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung