MotoGP in Argentinien

Bradl startet nur von Platz 16

SID
Samstag, 18.04.2015 | 21:57 Uhr
Stefan Bradl kann mit seinem Ergebnis im Qualifying nicht zufrieden sein
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

MotoGP-Pilot Stefan Bradl geht beim Großen Preis von Argentinien in Termas del Rio Hondo nur vom 16. Platz ins Rennen. Im Qualifying fuhr der 25 Jahre alte Zahlinger, der für das drittklassige Team Forward-Yamaha antritt, 1:39,812 Minuten und lag damit mehr als 1,2 Sekunden hinter dem erstplatzierten Weltmeister Marc Marquez aus Spanien (Honda/1:38,602).

In der Moto2 kam Katar-Sieger Jonas Folger (Tordera/Spanien) auf Platz sechs, Sandro Cortese (Berkheim/Kalex) fuhr als Achter ebenfalls in die Top 10, die Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) als Zwölfter knapp verpasste. Florian Alt (Nümbrecht/Suter) musste sich mit dem 28. Platz zufrieden geben. Tagesschnellster war Johann Zarco aus Frankreich (Kalex).

In der Moto3 kam Philipp Öttl (Ainring/KTM), der in den beiden ersten WM-Läufen in die Punkte gefahren war, auf den 21. Rang. Platz eins holte der Portugiese Miguel Oliveira (KTM).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung