Sonntag, 29.03.2015

Saisonauftakt in Katar

Premieren-Sieg für Folger

Jonas Folger(Tordera/Spanien) ist ein Traumstart in die neue Motorrad-Saison gelungen. Der 21-Jährige feierte beim Auftakt in Katar seinen ersten Grand-Prix-Sieg in der Moto2 und den dritten seiner Karriere. Folger setzte sich auf dem Losail Circuit vor dem Belgier Xavier Simeon und Tom Lüthi aus der Schweiz durch. Sandro Cortese (Berkheim/alle Kalex) rundete das starke Ergebnis aus deutscher Sicht mit Platz sieben ab.

Jonas Folger hat das Auftaktrennen in Katar gewonnen
© getty
Jonas Folger hat das Auftaktrennen in Katar gewonnen

"Ich kann nicht glauben, dass ich das Rennen gewonnen habe. Ich bin so glücklich", sagte Folger bei Eurosport. Nicht in die Punkte schafften es unter Flutlicht beim ersten WM-Lauf nahe Doha Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) als 16. und WM-Rückkehrer Florian Alt (Nümbrecht/Suter) als 21.

Folger, der zur vergangenen Saison aus der Moto3 in die mittlere Klasse aufgestiegen war, profitierte von mehreren Stürzen und rückte schnell von Startplatz fünf bis auf die zweite Position nach vorn. Johann Zarco (Frankreich/Kalex) war bereits weit enteilt, bekam aber vier Runden vor Schluss Probleme mit dem Schalthebel und musste Folger ziehen lassen.

Der Oberbayer hatte zuvor je ein Rennen in der 125er- (2011) und in der Moto3-Klasse (2012) gewonnen.

Der 21-Jährige feierte beim Auftakt in Katar seinen ersten Grand-Prix-Sieg in der Moto2 und den dritten seiner Karriere. Folger setzte sich auf dem Losail Circuit vor dem Belgier Xavier Simeon und Tom Lüthi aus der Schweiz durch. Sandro Cortese (Berkheim/alle Kalex) rundete das starke Ergebnis aus deutscher Sicht mit Platz sieben ab.

Schrötter und Alt punktlos

Nicht in die Punkte schafften es unter Flutlicht beim ersten WM-Lauf nahe Doha Marcel Schrötter (Tordera/Mistral) als 16. und WM-Rückkehrer Florian Alt (Nümbrecht/Suter) als 21.

Folger, der zur vergangenen Saison aus der Moto3 in die mittlere Klasse aufgestiegen war, profitierte von mehreren Stürzen und rückte schnell von Startplatz fünf bis auf die zweite Position nach vorn. Johann Zarco (Frankreich/Kalex) war bereits weit enteilt, bekam aber vier Runden vor Schluss Probleme mit dem Schalthebel und musste Folger ziehen lassen.

"Ich weiß nicht, was mit Johann los war. Ich bin froh, dass ich meinen Rhythmus halten konnte", so Folger. Der Oberbayer hatte zuvor je ein Rennen in der 125er- (2011) und in der Moto3-Klasse (2012) gewonnen.

Die aktuelle Moto2-Saison im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016 MotoGP-Champion?

Jorge Lorenzo
Jorge Lorenzo
Marc Marquez
Valentino Rossi
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.