MotoGP-Superstar noch hungrig

Rossi träumt vom "zehnten Titel"

SID
Mittwoch, 28.01.2015 | 15:50 Uhr
Valentino Rossi will den zehnten WM-Titel
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Rugby Union Internationals
SaLive
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Der Italiener Valentino Rossi hat sich für die neue WM-Saison hohe Ziele gesteckt. "Ich will so viele Rennen gewinnen, wie ich kann. Und ich denke auch an den zehnten Titel", sagte der neunmalige Weltmeister bei der Präsentation der neuen Yamaha M1 in Madrid.

Rossi (35) war im vergangenen Jahr in der Königsklasse MotoGP mit 295 Punkten hinter dem Honda-Piloten Marc Márquez (Spanien/362) abgeschlagen WM-Zweiter geworden.

Der "Doctor" glaubt dennoch, dass er und sein spanischer Teamkollege Jorge Lorenzo den Weltmeister von 2013 und 2014 hinter sich lassen können. "Im letzten Jahr ist Márquez perfekt in die Saison gestartet. Da waren Jorge und ich aber nicht bei 100 Prozent. Zum Saisonende waren wir beide stark", so Rossi.

Der Publikumsliebling hat in seiner 19-jährigen WM-Karriere Titel in der 125er-, 250er-, 500er- und MotoGP-Klasse geholt.

Valentino Rossi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung