Rossi feiert Heimsieg

SID
Sonntag, 14.09.2014 | 15:08 Uhr
Valentino Rossi gewinnt zum dritten Mal sein Heimrennen
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Valentino Rossi hat zum dritten Mal sein Heimrennen in Misano gewonnen und die Tifosi in kollektive Jubelstimmung versetzt. Die deutschen Piloten hatten beim Großen Preis von San Marino dagegen wenig Grund zur Freude.

Die Ehrenrunde von Valentino Rossi wollte kein Ende nehmen. Von den Tribünen waren die Tifosi auf die Strecke gestürmt, um den Motorrad-Superstar für den dritten Sieg bei seinem Heimrennen in Misano zu feiern. Mehr als ein Jahr nach seinem bislang letzten Triumph holte der Italiener den 107. Grand-Prix-Erfolg seiner Karriere. Es war einer der schönsten.

"Ich wusste, dass das mein Tag ist und die Yamaha funktioniert. Es lief perfekt", sagte der neunmalige Weltmeister bei "Sport1". Rossi setzte sich beim Großen Preis von San Marino nach einer hochkonzentrierten Vorstellung vor seinem Teamkollegen Jorge Lorenzo sowie Dani Pedrosa (Honda/beide Spanien) durch und sorgte auf den Rängen für ein gelbes Fahnenmeer. Die Farbe des "Dottore" war an diesem Sonntag Trumpf.

Marquez stürzt und landet auf dem 14. Platz

Weltmeister Marc Marquez (Spanien) musste sich nach einem Sturz ausnahmsweise mit Platz 15 begnügen. Sein Honda-Markenkollege Stefan Bradl kam ebenfalls zu Fall, konnte aber nicht weiterfahren. Für den 24-Jährigen war es bereits der vierte Ausfall des Jahres.

"Es ist leider wieder dumm gelaufen. Ich habe schnell aufgeholt, dann ist mir in einer Linkskurve das Vorderrad weggeschmiert", sagte Bradl bei "Sport1": "Wir müssen in Aragon wieder angreifen."

Kampf bis zum Schluss

Rossi, dessen Heimatstadt Tavullia keine 15 Kilometer vom Kurs entfernt liegt, zog frühzeitig an Pole-Setter Lorenzo vorbei und kämpfte verbissen um den Sieg - mit Erfolg. Zuletzt hatte der 35-Jährige Mitte der vergangenen Saison beim Assen-GP in den Niederlanden triumphiert.

Rossi beendete seine Durststrecke fast auf den Tag genau 50 Jahre nach dem ersten WM-Titel für Yamaha, den der Brite Phil Read am 13. September 1964 perfekt gemacht hatte (250 ccm). Für die Japaner war es der vierte aufeinanderfolgende Sieg in Misano. Zuletzt hatte Lorenzo dreimal nacheinander an der Adria gewonnen.

Die aktuelle MotoGP-Fahrerwertung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung