Motorsport

Bradl Sechster im Training

SID
Stefan Bradl fuhr im Training von Le Mans die sechstbeste Zeit
© getty

MotoGP-Pilot Stefan Bradl hat sich zum Auftakt des Rennwochenendes im französischen Le Mans gut erholt von seiner Operation am rechten Unterarm präsentiert. Am ersten Trainingstag belegte der Zahlinger mit knapp 0,6 Sekunden Rückstand auf seinen Markenkollegen Marc Márquez den sechsten Platz.

Der spanische Weltmeister, der unter der Woche seinen Vertrag bei Repsol Honda um zwei Jahre verlängert hatte, verwies als Tagesschnellster Andrea Iannone (Italien/Ducati) und Alvaro Bautista (Spanein/Honda) auf die Plätze.

Bradl hatte sich zuletzt in der Kreisklinik Wertingen bei Augsburg wegen der Rennfahrerkrankheit "arm pump" einem Eingriff unterzogen. Auch der dreimalige Weltmeister Dani Pedrosa (Honda) war vor knapp zwei Wochen wegen derselben Probleme behandelt worden, er belegte in Le Mans Platz fünf.

In der Moto2 hinterließ Jonas Folger (Tordera/Spanien) den besten Eindruck unter den deutschen Fahrern. Der 20 Jahre alte Kalex-Pilot wurde mit knapp 0,3 Sekunden Rückstand auf Luis Salom (Spanien/Kalex) Fünfter. Sandro Cortese (Berkheim/Kalex) wurde 13., Marcel Schrötter (Tordera/Spanien/Mistral) musste sich mit Rang 18 zufrieden geben.

Die jungen deutschen Moto3-Piloten fuhren hinterher. Philipp Öttl (Ainring/Kalex) landete auf Position 23, für Luca Grünwald (Waldkraiburg/Kalex) reichte es nur für den 27. Platz. Die Bestzeit legte der Spanier Alex Marquez (Honda) vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung