Cortese darf in Doha starten

SID
Sonntag, 23.03.2014 | 15:41 Uhr
Sandro Cortese wurde für fahrtauglich erklärt
© getty
Advertisement
NBA
Live
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Grünes Licht für Sandro Cortese: Der 24 Jahre alte Kalex-Pilot aus Berkheim darf beim WM-Auftakt in Doha trotz seiner im Qualifying erlittenen Fußverletzung am Sonntag an der Start gehen.

Cortese, der sich am Samstag Startplatz zwei in der Moto2 gesichert hatte, wurde bei einer Untersuchung "fit to race" für den Großen Preis von Katar eingestuft.

Der Moto3-Weltmeister von 2012 hatte sich nach einer Kollision mit dem Spanier Jordi Torres beim Sturz eine Fleischwunde am linken Knöchel, die genäht wurde, sowie den Bruch eines kleinen Knochens (Astragalusknochen) im Fuß zugezogen. Dennoch wird er nun von Startplatz zwei aus ins Rennen gehen.

In der MotoGP startet Stefan Bradl vom neunten Platz, direkt vor dem neunmaligen Weltmeister Valentino Rossi.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung