21. Fahrer in der Hall of Fame der MotoGP

Verunglückter Simoncelli wird Legende

SID
Montag, 03.02.2014 | 16:55 Uhr
Marco Simoncelli verstarb im Alter von 24 Jahren
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Der tödlich verunglückte Italiener Marco Simoncelli wird in den Kreis der MotoGP-Legenden erhoben. Simoncelli, 250ccm-Weltmeister von 2008, soll im Rahmen des Grand Prix von Italien in Mugello als 21. Fahrer in die Hall of Fame berufen werden.

Simoncelli war im Oktober 2011 beim MotoGP-Rennen in Malaysia ums Leben gekommen.

Zu den MotoGP-Legenden gehören unter anderem Rekordweltmeister Giacomo Agostini (Italien), Mick Doohan (Australien) oder Kenny Roberts (USA). Als einziger Deutscher ist bislang Toni Mang (Inning) in der Ruhmeshalle vertreten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung