Vor dem Saisonstart

Folger: Training eine Stufe härter

SID
Dienstag, 11.02.2014 | 18:52 Uhr
Gut vorbereitet auf die neue Saison: Motorrad-Profi Jonas Folger
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Motorrad-Pilot Jonas Folger hat sich nach dem Aufstieg in eine höhere WM-Klasse intensiv auf die neue Herausforderung vorbereitet.

"Grundsätzlich wurde das Training überall eine Stufe härter", sagte der 20-Jährige dem Fachmagazin "Motorsport aktuell". Folger, der sechs Jahre lang in der kleinsten Kategorie (125ccm und Moto3) gefahren war und künftig in der Moto2 startet, hat über den Winter Muskelmasse draufgepackt. "Etwa zwei, drei Kilo" habe er zugenommen.

Der WM-Fünfte der abgelaufenen Saison absolvierte am Dienstag in Valencia die erste Testfahrt für das spanische AGR-Team. Folger (Kalex) belegte mit 1,907 Sekunden Rückstand auf den Tagesschnellsten Mika Kallio (Finnland/Kalex) den 22. Platz. Marcel Schrötter (Tech 3) war als 14. bester Deutscher, Sandro Cortese (Kalex) wurde 17. Die neue Saison beginnt am 23. März in Katar.

Alles zum Motorsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung