Sonntag, 27.10.2013

MotoGP in Japan

Keine Titelentscheidung, Bradl Fünfter

Weltmeister Jorge Lorenzo hat den Großen Preis von Japan nach einer beeindruckenden Vorstellung gewonnen und die Titelentscheidung in der Königsklasse MotoGP erneut vertagt.

Stefan Bradl belegte in Japan einen ausgezeichneten fünften Platz
© getty
Stefan Bradl belegte in Japan einen ausgezeichneten fünften Platz

Der Motorrad-Pilot holte sich den Sieg mit seiner Yamaha vor WM-Spitzenreiter Marc Márquez und verkürzte den Rückstand auf seinen spanischen Landsmann vor dem Saisonfinale am 10. November in Valencia auf 13 Punkte. Den dritten Platz hinter seinem Honda-Teamkollegen Márquez holte in Dani Pedrosa ebenfalls ein Spanier.

Stefan Bradl (Zahling/Honda) belegte zwei Wochen nach seinem in Malaysia erlittenen Knöchelbruch trotz Schmerzen einen ausgezeichneten fünften Platz. Der 23-Jährige hatte am vergangenen Sonntag auf Phillip Island/Australien wegen der Verletzungsfolgen ein Startverbot erhalten.

Start-Ziel-Sieg für Lorenzo

Lorenzo triumphierte "Down Under", auf dem Twin Ring von Motegi feierte der Pole-Setter einen Start-Ziel-Sieg. Nach dem siebten Saisonerfolg hat der Mallorquiner 305 Punkte auf dem Konto. Márquez (318), der in Australien nach einem verpassten Boxenstopp disqualifiziert worden war, gab sich nach hartem Kampf mit dem zweiten Platz zufrieden und geht mit besten Aussichten auf den Titel in den letzten Grand Prix. Pedrosa (280) ist aus dem WM-Rennen.

Márquez (20), der in Japan bei einem Sturz im Warmup am Vormittag unverletzt geblieben war, würde als jüngster Weltmeister in der Königsklasse Geschichte schreiben. Er wäre zudem der erste Neuling seit Kenny Roberts senior (USA/1978), der den Titel in der schwersten Kategorie holt.

Alles über MotoGP


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird 2016 MotoGP-Champion?

Jorge Lorenzo
Jorge Lorenzo
Marc Marquez
Valentino Rossi
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.