Honda-Pilot zeigt sich einsichtig

Bradl erhält Startverbot für Australien

SID
Freitag, 18.10.2013 | 12:36 Uhr
Stefan Bradl twitterte: "Tut mir leid, Jungs. Ich bin nicht fit. Es war hart da draußen"
© getty
Advertisement
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
Champions Hockey League
Trinec -
Brynas IF
Basketball Champions League
Hapoel Holon -
EWE Baskets
Champions Hockey League
Bern -
Växjö
Basketball Champions League
Orlandina -
Ludwigsburg

Stefan Bradl darf nun doch nicht beim Australien-Grand-Prix auf Phillip Island an den Start gehen. Nach seinem Knöchelbruch beim vorangegangenen Rennen in Malaysia war der Zahlinger am Freitag in Down Under im ersten Training angetreten und hatte elf Runden absolviert.

Nach einer neuerlichen Untersuchung sprachen die Rennärzte jedoch ein Startverbot für den 23-Jährigen aus. "Tut mir leid, Jungs. Ich bin nicht fit. Es war hart da draußen. Werde weiter an meinem Bein arbeiten und es in Japan wieder versuchen", twitterte der Moto2-Weltmeister von 2011.

Bradl zeigte sich einsichtig und erklärte bei "Sport1", dass es auch für ihn keinen Sinn mache, in Australien an den Start zu gehen: "Für Platz 14 sehe ich keinen Grund, dass ich mir alles abverlange und dann im großen Kampf mit den CRT-Piloten bin, und dann noch eine verrückte Aktion passiert."

Der Honda-Pilot hatte sich bei einem unglücklichen Sturz während des letzten freien Trainings für den Malaysia-Grand-Prix am vergangenen Samstag den rechten Knöchel gebrochen und war in Kuala Lumpur operiert worden.

Lorenzo Schnellster im Training

Die schnellste Runde in den beiden Sessions der MotoGP am Freitag drehte Weltmeister Jorge Lorenzo, der auf seiner Yamaha fast drei Zehntel schneller war als WM-Spitzenreiter Marc Marquez. Der 20-Jährige war nach einem schweren Sturz schnell wieder auf die Strecke gegangen. Bradl lag mit seiner besten Zeit aus dem kurzen Einsatz am Vormittag mit gut vier Sekunden Rückstand auf dem vorletzten Platz.

In der Moto2 sorgte Marcel Schrötter (Vilgertshofen/Kalex) mit einem heftigen Überschlag im ersten Training für einen Schreckmoment. Der 20-Jährige saß allerdings wenig später schon wieder auf seiner Kalex und fuhr auf den 17. Platz. Der aufgestiegene Moto3-Weltmeister Sandro Cortese (Berkheim/Kalex) landete als bester Deutscher auf Rang sieben.

In der Moto3 war Jonas Folger (Schwindegg/Kalex) als Zweiter nur 22 Tausendstel langsamer als der Spanier Maverick Viñales (KTM). Philipp Öttl (Ainring/KTM) wurde 19., Luca Grünwald (Waldkraiburg/Kalex) fuhr auf den 22. Platz. Auch Luca Amato (Bergisch Gladbach/Mahindra/25.) und Toni Finsterbusch (Krostitz/Kalex/32.) landeten im hinteren Feld.

Stefan Bradl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung