Nach verletzungsbedingter Zwangspause

Bradl erhält Starterlaubnis für Japan

SID
Donnerstag, 24.10.2013 | 14:33 Uhr
Stefan Bradl hatte sich vor knapp zweieinhalb Wochen in Malaysia den Knöchel gebrochen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Stefan Bradl kehrt nach seiner verletzungsbedingten Zwangspause ins Renngeschehen zurück. Der 23-Jährige hat drei Tage vor dem Großen Preis von Japan die Starterlaubnis erhalten. Nach einer Untersuchung in Motegi gaben die Ärzte grünes Licht für eine Teilnahme am vorletzten Rennen der MotoGP-Saison.

"Natürlich bin ich glücklich, dass ich wieder fahren kann, besonders auf dieser Strecke, die sehr wichtig für Honda ist", sagte der Zahlinger. Bradl hatte sich vor knapp zweieinhalb Wochen in Malaysia den Knöchel gebrochen und musste am vergangenen Sonntag auf Phillip Island/Australien zusehen. Die Rennärzte untersagten nach einem Test im Training einen Einsatz.

Seitdem hat sich die Situation stark verbessert. "In Australien wurde ich für untauglich erklärt und danach hatte ich jeden Tag zwei Physio-Sitzungen. Ich brauche jetzt keine Krücken mehr und das Sprunggelenk wird immer besser", sagte der WM-Siebte: "Ich weiß, es wird ein hartes Rennen, aber ich kann es kaum erwarten, wieder auf meine RCV zu springen."

Der Moto2-Weltmeister von 2011 hat 135 Punkte auf dem Konto. Cal Crutchlow (Großbritannien/Yamaha/179) als Fünfter und Bradls Honda-Markenkollege Alvaro Bautista (Spanien/147/6.) sind zumindest rechnerisch noch einholbar. Der letzte Grand Prix findet am 10. November in Valencia/Spanien statt.

Stefan Bradl im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung