Motorsport

DTM-Saison 2019: TV-Übertragung, Livestream, Teams, Modus und Rennkalender

Von SPOX
Gary Paffett holte sich in der vergangenen Saison den Titel in der DTM.
© getty

Am Wochenende vom 3.-5. Mai geht es wieder los: Die DTM startet in Hockenheim in die Saison 2019. Hier bei SPOX erfahrt ihr alles zur Übertragung, den Teams und den wichtigsten Terminen im Rennkalender dieses Jahres. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Regeländerungen und erklären euch, wie ein Rennwochenende in der DTM aussieht.

Es ist soweit, die neue DTM-Saison steht in den Startlöchern: An diesem Wochenende steht mit Hockenheim das erste Rennen 2019 auf dem Plan. Nach dem Titel von Gary Paffett 2018 werden die Karten dieses Jahr komplett neu gemischt. Neue Teams, neue Fahrer, sogar neue Strecken. Hier gibt es alle wichtigen Infos zur DTM-Saison 2019. Es handelt sich um die 20. Saison seit der Neugründung der Serie im Jahr 2000 - es wird also gewissermaßen ein Jubiläum gefeiert.

DTM 2019: Alle Rennen im Überblick

Der Rennkalender erstreckt sich 2019 über rund fünf Monate, von Anfang Mai bis Anfang Oktober. In diesem Jahr sind es statt wie bisher zehn aber nur noch neun Rennwochenenden mit insgesamt 18 Rennen. Alle Rennen werden um 13.30 Uhr Ortszeit gestartet.

DTM in Hockenheim live: Übertragung im TV und Livestream

Alle Rennen der DTM-Saison 2019 werden live und in voller Länge im Free-TV zu sehen sein. In Deutschland liegen alle exklusiven Live-Rechte der neuen DTM-Saison bei SAT.1, das an den Rennwochenenden der DTM jeweils am Samstag und Sonntag mit von der Partie ist. Dei Live-Übertragungen beginnen immer um 13 Uhr, also eine halbe Stunde vor Beginn eines jeden Rennens. Folgende Besetzung schickt SAT.1 in die kommenden DTM-Wochenenden der Saison 2019: Moderatoren: Andrea Kaiser & Matthias Killing Kommentator: Edgar Mielke Experten: Timo Scheider, Martin Tomczyk (beide Ex-DTM-Fahrer)

Zusätzlich bietet Ran alle Rennen, alle Qualifyings und jedes freie Training kostenfrei im Livestream auf ran.de. Die Hockenheim-Rennen am Samstag und Sonntag werden jeweils im TV bei SAT.1 zu sehen sein, während die freien Trainings und Qualifyings jeweils auf ran.de übertragen werden.

Darüber hinaus können DTM-Fans aus aller Welt die Geschehnisse live im TV oder per Livestream auf DTM.com mitverfolgen.

Immer am Sonntag strahlt Sport1 jeweils eine halbstündige Zusammenfasssung beider Rennen aus, sodass auch nach Ende der Rennen noch einmal alle Highlights im Free-TV zu sehen sein werden.

DTM - Hockenheim-Rennen im Liveticker bei SPOX

Die DTM 2019 könnt ihr bei SPOX im Liveticker verfolgen - und zwar komplett. Bei SPOX verpasst ihr keine Qualifikation und kein Rennen. Alles Wichtige könnt ihr bei uns im Ticker mitlesen. Hier geht's beispielsweise zum Liveticker des 1. Hockenheim-Rennen am 04. Mai 2019.

DTM 2019, Hockenheimring: Trainings, Qualifiying, Rennen im Überblick

Seit dieser Saison entfallen die Freien Trainings am Samstag und Sonntag. Stattdessen finden alle Trainings zukünftig schon am Freitag statt. Vor dem ersten Rennen der Saison in Hockenheim werden bereits am kommenden Freitag alle freien Trainingseinheiten abgehalten.

Am Samstag starten die Fahrer dann endgültig mit dem ersten Qualifying in die neue DTM-Saison 2019 (Rennen 1). Das zweite Qualifiying findet am Sonntag vor dem 2. Rennen statt. Die Rennen beginnen um 13.30 Uhr und enden normalerweise um 14.28 Uhr.

DTM 2019: So sieht ein Rennwochenende aus

  • Alle Freien Trainings, Qualifyings und Rennen in der Übersicht (nur DTM-Serie):
TagStartSession
Freitag13.10 UhrFreies Training 1
Freitag13.55 UhrStartübungen
Freitag16.30 UhrFreies Training 2
Freitag17.00 UhrStartübungen
Samstag10.30 UhrQualifiying Rennen 1
Samstag13.30 UhrRennen 1
Sonntag10.45 UhrQualifiying Rennen 2
Sonntag13.30 UhrRennen 2

DTM-Saison 2019: Punktevergabe und Regeländerungen seit dieser Saison

Im Vergleich zur vergangenen DTM-Saison 2018 hat der DTM-Dachverband einige Regeländerungen vorgenommen. Diese betreffen in aller erste Linie das Punkte-System, die Wertungen, Boxenstopps und das Rennformat, also die Dauer der einzelnen Rennen.

Die Punkte werden mit dem ersten Saison-Rennen in Hockenheim künftig nach demselben Punkte-System berechnet wie in der Formel 1. Demnach schlüsseln sich die Punkte für die ersten zehn Plätze wie folgt auf:

  • 1. Platz: 25 Punkte; 2. Platz: 18 Punkte; 3. Platz: 15 Punkte; 4. Platz: 12 Punkte;
  • 5. Platz: 10 Punkte; 6. Platz: 8 Punkte: 7. Platz: 6 Punkte; 8. Platz: 4 Punkte;
  • 9. Platz 2 Punkte; 10. Platz: 1 Punkt

Neben den Piloten können in der DTM auch Hersteller und Teams Saison-Titel gewinnen. Den Titel DTM-Marken-Champion sichert sich der Hersteller, dessen Fahrer addiert auf die höchste Punktausbeute nach neun Saison-Rennwochenenden kommen. DTM-Team-Champion wird das Team, dessen zwei Fahrer am Ende die meisten Punkte von allen Teams auf dem Konto haben.

Das neue DTM-Reglement sieht vor, dass die Boliden in jedem Boliden mindestens einen Boxenstopp absolvieren müssen. Dabei müssen immer alle vier Reifen gewechselt werden. Ein vorgeschriebenes Zeitfenster für den Wechsel der Reifen gibt es nicht.

"Beim Boxenstopp dürfen maximal neun Mechaniker eines Teams am Auto eingesetzt werden, und es steht pro Fahrzeugseite lediglich ein Schlagschrauber zur Verfügung. Der neunte Mechaniker ist seit diesem Jahr erlaubt und wird als "Reifenfänger" eingesetzt, um ein Wegrollen der Reifen zu verhindern", heißt es im offiziellen DTM-Regelwerk der neuen Saison.

Eine wichtige Regeländerung betrifft das Rennformat, welches seit dieser Saison auf eine feste Rundenzahl begrenzt ist, wobei sich die Renndauer über 58 Minuten erstrecken soll. Eine weitere Neuerung ist die Möglichkeit einer Art "Nachspielzeit", die der Rennleiter nach einer Safety-Car-Phase bestimmen kann. Diese ist allerdings auf eine maximale Renndauer von 70 Minuten begrenzt.

DTM 2019: Alle Fahrer mit Teams & Teamchefs

Für die kommende DTM-Saison gibt es hier alle Fahrer und Teams im Überblick.

Bei den Fahrern hat sich einiges getan: In der Saison 2019 wird es auf jeden Fall einen neuen Champion geben, Gary Paffett wechselte in die Formel E. Dafür sind gleich fünf Fahrer neu dabei, darunter Pietro Fittipaldi, Enkelsohn des zweifachen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi.

Auch bei den Teams und Herstellern gibt es Neuigkeiten: Mercedes Benz hat die DTM verlassen, dafür tritt Aston Martin als dritter Hersteller neben Audi und BMW in der Rennserie an. Aston Martin wird in Hockenheim direkt mit vier Fahrzeugen des Models Aston Martin Vantage an den Start gehen, und zwar für das Team R-Motorsport.

Das W Racing Team von Teamchef Vincent Vosse ist ebenfalls neu in der Rennliga. Dort gehen mit Jonathan Aberdein und Pietro Fittipaldi zwei DTM-Rookies an den Start.

TeamTeamchefFahrer
Audi Team Abt SportslineHans-Jürgen AbtRobin Frijns, Nico Müller
Audi Team PhoenixErnst MoserLoic Duval, Mike Rockenfeller
Audi Team RosbergArno ZensenRené Rast, Jamie Green
W Racing Team (Audi)Vincent VosseJonathan Aberdein , Pietro Fittipaldi
BMW Team RBMBart MampaeyPhilipp Eng, Sheldon van der Linde, Joel Eriksson
BMW Team RMGStefan ReinholdMarco Wittmann, Timo Glock, Bruno Spengler
R-Motorsport (Aston Martin)Florian KamelgerPaul di Resta, Daniel Juncadella, Ferdinand Habsburg, Jake Dennis

DTM: Die Fahrerwertung der Saison 2018

Wir werfen einen Blick zurück auf das DTM-Jahr 2018. Mit nur vier Punkten Abstand auf Verfolger Rast gewann Gary Paffett mit seinem Team Mercedes-AMG Motorsport Mercedes Me die Gesamtwertung. Für ihn war es der zweite Titel seiner DTM-Karriere. Zuletzt war ihm das in der Saison 2005 gelungen.

PlatzierungFahrerPunkte
1G. Paffett255
2R. Rast251
3P. Di Resta233
4M. Wittmann164
5T. Glock144
6E. Mortara140
7L. Auer121
8P. Wehrlein108
9P. Eng102
10N. Müller96
11M. Rockenfeller87
12B. Spengler85
13R. Frijns84
14J. Eriksson72
15D. Juncadella61
16A. Farfus56
17L. Duval54
18J. Green27
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung