DTM: Mercedes-Pilot Lucas Auer fährt in Hockenheim auf die Pole Position

Auer holt die erste Pole des neuen Jahres

SID
Samstag, 06.05.2017 | 12:34 Uhr
Hockenheim: Lucas Auer startet von der Pole-Position vor seinen Teamkollegen Gary Paffett und Edoardo Mortara
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Auftakt nach Maß für Mercedes: Lucas Auer, der Neffe des neuen DTM-Chefs Gerhard Berger, hat sich beim Saisonauftakt der Tourenwagenserie in Hockenheim die erste Pole Position des neuen Jahres gesichert.

Am Samstagvormittag drehte der 22-jährige Österreicher im Qualifying die schnellste Runde und stand damit an der Spitze eines Mercedes-Trios. Der Brite Gary Paffett und Vizemeister Edoardo Mortara (Italien) folgten auf den Plätzen vor dem ehemaligen deutschen Formel-1-Piloten Timo Glock und Maxime Martin (Belgien) im BMW.

Enttäuschend lief das erste Qualifying für Titelverteidiger Marco Wittmann (Fürth/BMW), der das erste Saisonrennen am Samstagmittag (14.45 Uhr) von Startplatz elf beginnen wird. Auch Audi erwischte einen schwachen Auftakt und lag zum Teil deutlich hinter der Spitze. Einzig Nico Müller (Schweiz) fuhr als Achter in die Top 10, hatte aber ebenfalls mehr als eine halbe Sekunde Rückstand auf Auer.

Auer, Paffett und Mortara erhalten nach den neuen DTM-Regularien zudem Zusatzpunkte in absteigender Reihenfolge - Auer bekommt drei Zähler gutgeschrieben, Mortara noch einen. "Es war mir immer schon ein Anliegen, da das Qualifying bislang nicht genug Beachtung gefunden hat", sagte Gerhard Berger, der neue Chef des DTM-Vermarkters ITR in der ARD: "Jetzt wird alles auf eine Karte gesetzt, und das sorgt für extra Spannung - zusätzlich gibt es eben auch eine kleine Belohnung für die Fahrer."

Alle Motorsport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung