DTM - Timo Scheider: Karriereende nach 16 Jahren

Champion Timo Scheider beendet Karriere

SID
Samstag, 15.10.2016 | 20:38 Uhr
Timo Scheider hört nach 16 Jahren und zwei Titeln in der DTM auf
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 1
Premiership
Live
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der zweimalige Champion Timo Scheider (Braubach) beendet nach 16 Jahren seine DTM-Karriere. Am Sonntag bestreitet der 37-Jährige beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring sein 181. und letztes Rennen (15.18 Uhr) in der Tourenwagenserie. Das gab Scheider, dessen Vertrag bei Audi nicht verlängert wurde, am Samstag bekannt.

"Ich wäre gerne weiter in der DTM gefahren", sagte Scheider enttäuscht. Nun wolle er sich anderen Projekten widmen: "Dazu zählen meine eigenen Teams im Kartsport und in der Formel 4. Aber auch den Rennfahrer Timo Scheider wird es weiter geben - ob im Rallycross oder in anderen Kategorien, ist derzeit noch offen."

Scheider hatte 2008 und 2009 mit Audi den DTM-Titel geholt, insgesamt gelangen ihm sieben Siege und der Triumph mit dem Audi R8 bei den 24 Stunden von Spa.

"Wir haben viele schöne gemeinsame Erfolge gefeiert", sagte Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich: "Timo war stets ein Teamplayer und wird immer mit der erfolgreichen Motorsport-Geschichte von Audi verbunden bleiben." Scheiders DTM-Karriere hatte im Jahr 2000 bei Opel begonnen.

Alles zum Motorsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung