Unfall beim DTM-Rahmenprogramm

Horrorunfall in Spielberg

SID
Samstag, 21.05.2016 | 12:28 Uhr
Der verunglückte Cong war nach dem Unfall noch bei Bewusstsein
© youtube
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Im Rahmenprogramm der DTM hat sich in Spielberg/Österreich ein schwerer Unfall ereignet. Bei einem Rennen zur Formel-3-EM krachte der chinesische Pilot Cong Zhi Li mit hohem Tempo in das Heck seines US-Teamkollegen Ryan Tveter und wurde mit dem Fahrzeug meterhoch durch die Luft geschleudert.

Nach Informationen der Veranstalter war Cong nach dem Unfall bei Bewusstsein und ansprechbar, der 22-Jährige wurde wegen Verletzungen an Kopf und Rücken mit dem Helikopter ins Krankenhaus geflogen. Der gleichaltrige Tveter erlitt nur leichte Blessuren, wird aber ebenfalls in der Klinik untersucht.

Tveter war nach einem Dreher auf die Strecke zurückgerutscht, durch die dabei entstandene Sandwolke konnte Cong den Wagen zu spät sehen und rammte ihn mit voller Wucht. Kurz darauf raste auch noch der Brasilianer Pedro Piquet in Tveters Dallara-VW vom Carlin-Rennstall hinein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung