Freitag, 08.04.2016

Neues DTM-Reglement

BMW erhält Schützenhilfe

BMW erhält im Duell mit Mercedes und Audi Schützenhilfe von der DTM. Das gab die DTM-Kommission am Freitag bekannt. BMW wird demnach in der kommenden Saison mit 7,5 Kilogramm weniger Gewicht und einen um 50 Millimeter breiteren Heckflügel antreten. Zudem entschied die DTM, an den umstrittenen Performance-Gewichten festzuhalten - allerdings in leicht abgewandelter Form.

Timo Glock geht für BMW an den Start
© getty
Timo Glock geht für BMW an den Start

Mit der Regelanpassung pro BMW soll der im Vergleich zur Konkurrenz unterlegene M4 des bayerischen Konstrukteurs besser mithalten können. Dieser hat konstruktionsbedingt einen Rückstand gegenüber Mercedes und Audi, der aufgrund der Homologation nicht durch eine technische Weiterentwicklung wettgemacht werden kann.

Die Anpassung der Regeln sei zwar "nicht schön, aber im Sinne der DTM notwendig", sagten Audi-DTM-Leiter Dieter Gass und sein Mercedes-Kollege Ulrich Fritz am Rande der DTM-Testfahrten auf dem Hockenheimring. Man wolle für eine spannende und technisch ausgeglichene Rennserie sorgen. Dafür sei die Regeländerung notwendig, betonten die Offiziellen. BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt sagte, er sei "zufrieden mit der Regeländerung".

Ab der kommenden Saison wird im Qualifying anhand "der tatsächlichen maximalen Performance eines Fahrzeugs" ermittelt, wer die zusätzlichen Gewichte erhält. Bislang waren die Platzierungen aus dem Vorrennen maßgeblich für die Verteilung der Extrakilo gewesen. Dies hatte jedoch nicht für die erhoffte Spannung, sondern eher für vorhersehbare Ergebnissen gesorgt.

Die Saison 2016 beginnt am 6. Mai in Hockenheim und endet Mitte Oktober auch dort.

Alles zur DTM


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.