DTM-Spitzenreiter Wehrlein und das große Ziel

"Gibt vielleicht Option in der Formel 1"

SID
Mittwoch, 14.10.2015 | 11:58 Uhr
Pascal Wehrlein ist der jüngste DTM-Rennsieger aller Zeiten
© getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Jüngster DTM-Fahrer in den Punkterängen, jüngster DTM-Rennsieger und am kommenden Wochenende mit hoher Wahrscheinlichkeit auch jüngster DTM-Champion - die steile Motorsportkarriere von Pascal Wehrlein steht beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring vor ihrer vorläufigen Krönung.

Der nächste Schritt des 20-Jährigen scheint bereits vorgezeichnet, sein Wechsel in die Formel 1 gilt als offenes Geheimnis.

Wehrlein selbst wiegelt jedoch noch ab. "Das könnte theoretisch möglich sein. Es gibt vielleicht die Option", sagte er im Interview mit dem SID. Der Worndorfer, von Mercedes über Jahre behutsam aufgebaut und seit September 2014 bereits Ersatzfahrer des Formel-1-Werksteams mit Weltmeister Lewis Hamilton und Nico Rosberg, darf auf ein Stamm-Cockpit im bisherigen Hinterbänkler-Rennstall Manor-Marussia hoffen, der ab 2016 ebenfalls vom stärksten Motor der Königsklasse befeuert wird.

"So sehr uns Pascal am Herzen liegt, der hat ein Thema, das ist die DTM. Und die muss er gewinnen. Dann werden wir sehen, ob wir ihn in der Formel 1 unterbringen", hatte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff im September am Rande des Grand Prix in Singapur erklärt und nicht wenig Raum für Interpretationen gelassen.

Youngster Wehrlein lässt wie so oft seine Leistungen sprechen. Und da ist er auf dem besten Weg, seine Aufgabe zu erfüllen. 50 Punkte sind noch zu vergeben, 37 Zähler beträgt sein Polster auf Audi-Pilot Edoardo Mortara (Italien) und 38 auf dessen Markenkollegen Mattias Ekström (Schweden).

Matchball am 21. Geburtstag

Dem mit Abstand konstantesten Fahrer im Feld genügt bereits ein dritter Platz am Samstag (13.30 Uhr), um aus eigener Kraft alles klar zu machen. Einen weiteren Matchball hätte Wehrlein am Sonntag (15.15 Uhr), seinem 21. Geburtstag. So oder so wäre er mit Abstand der jüngste Champion der seit 1984 bestehenden Tourenwagenserie.

Die bisherige Bestmarke seines Markenkollegen Gary Paffett aus dem Jahr 2005 (24 Jahre, sieben Monate) würde er pulverisieren. Geht es nach Wehrlein, soll die 20 bei seinem Rekord vorne stehen: "Am liebsten wäre es mir so früh wie möglich." Das Wichtige aber sei, dass "wir den Titel überhaupt einfahren". Und dann "nach Hockenheim sehen, was geschehen wird".

Einen Fürsprecher hat Wehrlein übrigens in einem seiner größten Rivalen. Altmeister Ekström hält seinen fast 17 Jahre jüngeren Widersacher wie gemacht für die Königsklasse. "Er ist von seinen Voraussetzungen her ein perfekter Formel-1-Fahrer: dünn, zierlich, fit", hatte der zweimalige Champion im September im Interview dem SID gesagt.

Die DTM in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung