Paffet holt letzte DTM-Pole 2015

Von Vom Hockenheimring berichtet: Alexander Maack
Sonntag, 18.10.2015 | 12:21 Uhr
Gary Paffett sicherte sich die letzte Pole Position der DTM-Saison 2015
© dtm media
Advertisement
Liga ACB
Real Madrid -
Teneriffa (Spiel 1)
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
Liga ACB
Baskonia -
Malaga (Spiel 1)
NBA
Cavaliers @ Celtics (Spiel 7)
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 1)
Liga ACB
Malaga -
Baskonia (Spiel 2)
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 2)
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 3)
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 4)
World Rugby U20 Championship
Wales -
Japan
World Rugby U20 Championship
England -
Schottland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Australien
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Wales

Die Pole Position beim letzten Qualifying der DTM-Saison 2015 hat der im laufenden Jahr sieglose Gary Paffett für Mercedes gesichert. Der 34-jährige Brite fuhr am Sonntagmorgen in Hockenheim in 1:32,645 Minuten die Bestzeit und verwies gleich drei Audi-Fahrer auf die folgenden Plätze. Jamie Green, Mattias Ekström und Miguel Molina waren schneller als der bestplatzierte BMW-Pilot Maxime Martin.

Das Qualifying-Ergebnis kam für die Spannung in der Serie genau einen Tag zu spät. Schon mit Platz 8 am Samstag hatte sich Pascal Wehrlein vorzeitig zum DTM-Champion 2015 gekrönt. An seinem 21. Geburtstag qualifizierte sich der Schwabe nur für Startplatz 17.

Timo Scheider, der das Rennen am Samstag aus der ersten Reihe mit einem frühen Überholmanöver gegen Polesitter Martin gewonnen hatte, startet im Audi als Achter ins letzte Saisonrennen. Er war im Qualifying langsamer als Markenkollege Adrian Tambay und Nico Müller, ließ aber Maximilian Götz (Mercedes) und Augusto Farfus (BMW) hinter sich. Der Brasilianer komplettierte die Top Ten.

Edoardo Mortara, der für Audi als Zweiter der Fahrerwertung ins Wochenende gestartet war, landete auf Rang 13. Bruno Spengler, der als Vierter am Samstagmorgen noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft hatte, geht als 15. ins Rennen.

Für den früheren Formel-1-Fahrer Timo Glock endete die Qualifikation dagegen mit einem weiteren Rückschlag. Er landete auf Platz 21 und ließ damit nur Lucas Auer (Mercedes), Ex-Champion und Markenkollege Martin Tomczyk und Christian Vietoris (Mercedes) hinter sich.

Die DTM im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung