DTM-Saisonfinale: Qualifying am Sonntag

Paffet holt letzte DTM-Pole 2015

Von Vom Hockenheimring berichtet: Alexander Maack
Sonntag, 18.10.2015 | 12:21 Uhr
Gary Paffett sicherte sich die letzte Pole Position der DTM-Saison 2015
© dtm media
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Pole Position beim letzten Qualifying der DTM-Saison 2015 hat der im laufenden Jahr sieglose Gary Paffett für Mercedes gesichert. Der 34-jährige Brite fuhr am Sonntagmorgen in Hockenheim in 1:32,645 Minuten die Bestzeit und verwies gleich drei Audi-Fahrer auf die folgenden Plätze. Jamie Green, Mattias Ekström und Miguel Molina waren schneller als der bestplatzierte BMW-Pilot Maxime Martin.

Das Qualifying-Ergebnis kam für die Spannung in der Serie genau einen Tag zu spät. Schon mit Platz 8 am Samstag hatte sich Pascal Wehrlein vorzeitig zum DTM-Champion 2015 gekrönt. An seinem 21. Geburtstag qualifizierte sich der Schwabe nur für Startplatz 17.

Timo Scheider, der das Rennen am Samstag aus der ersten Reihe mit einem frühen Überholmanöver gegen Polesitter Martin gewonnen hatte, startet im Audi als Achter ins letzte Saisonrennen. Er war im Qualifying langsamer als Markenkollege Adrian Tambay und Nico Müller, ließ aber Maximilian Götz (Mercedes) und Augusto Farfus (BMW) hinter sich. Der Brasilianer komplettierte die Top Ten.

Edoardo Mortara, der für Audi als Zweiter der Fahrerwertung ins Wochenende gestartet war, landete auf Rang 13. Bruno Spengler, der als Vierter am Samstagmorgen noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft hatte, geht als 15. ins Rennen.

Für den früheren Formel-1-Fahrer Timo Glock endete die Qualifikation dagegen mit einem weiteren Rückschlag. Er landete auf Platz 21 und ließ damit nur Lucas Auer (Mercedes), Ex-Champion und Markenkollege Martin Tomczyk und Christian Vietoris (Mercedes) hinter sich.

Die DTM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung