Ekström adelt Wehrlein

"Perfekt geeignet für die Formel 1"

SID
Donnerstag, 24.09.2015 | 15:13 Uhr
Pascal Wehrlein kämpft um den Titel in der DTM
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Mattias Ekström traut seinem härtesten Widersacher im Titelkampf den Sprung in die Königsklasse des Motorsports zu. "Pascal Wehrlein ist von seinen Voraussetzungen her ein perfekter Formel-1-Fahrer: dünn, zierlich, fit", so der Altmeister.

Noch dazu ist er erst 20 Jahre alt", sagte der 37 Jahre alte Schwede im Interview mit dem SID.

Tabellenführer Wehrlein, der ins vorletzte Rennwochenende der Saison am Samstag (13.25 Uhr) und Sonntag (13.35 Uhr) auf dem Nürburgring mit 14 Punkten Vorsprung auf seinen direkten Verfolger Ekström geht, ist seit September 2014 Formel-1-Ersatzfahrer des Weltmeisterteams Mercedes.

Seit Längerem wird über den Aufstieg des Worndorfers als Stammfahrer in die Königsklasse spekuliert.

Einziges Thema DTM

"Das Thema ist noch zu weit weg. So sehr uns der Pascal auch am Herzen liegt, der hat ein Thema, das ist die DTM. Und die muss er gewinnen. Dann werden wir sehen, ob wir ihn in der Formel 1 unterbringen", hatte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff in der Vorwoche am Rande des Grand Prix in Singapur erklärt.

Denkbar erscheint für 2016 allenfalls ein Engagement beim möglichen neuen Mercedes-Kundenteam Manor-Marussia, nachdem alle Cockpits bei Mercedes sowie den weiteren Kundenteams Williams und Force India nach der Vertragsverlängerung des Mexikaners Sergio Perez vergeben sind.

Alle Infos zur DTM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung