Neuling Martin holt ersten Sieg

SID
Sonntag, 13.07.2014 | 16:17 Uhr
Maxime Martin feiert in Moskau seinen ersten DTM-Sieg
© getty
Advertisement
BSL
Anadolu Efes -
Sakarya
NHL
Capitals @ Islanders
NBA
Celtics @ Bulls
Champions Hockey League
Brünn -
Jyväskylä
Champions Hockey League
Zürich -
Liberec
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
World Championship Boxing
Jeff Horn vs Gary Corcoran
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 Session 1
NHL
Jets @ Islanders
ACB
Montakit Fuenlabrada -
Iberostar Tenerife
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens

Beim Premierensieg des BMW-Piloten Maxime Martin hat DTM-Champion Mike Rockenfeller einen bitteren Sonntag erlebt. Nach seinem selbstverschuldeten Ausfall in Russland sind die Titelchancen des Audi-Piloten stark gesunken.

Unter der brennenden Sonne Russlands lag Titelverteidiger Mike Rockenfeller auf dem heißen Asphalt. Im Schutz der Streckenbegrenzung begrub der Audi-Pilot immer wieder sein Gesicht in den Händen, tief enttäuscht von sich und seinem wohl folgenschweren Ausfall beim DTM-Rennen in Russland. Beim Premierensieg des belgischen Rookies Maxime Martin im BMW blieb Rockenfeller zur Saisonhalbzeit selbstverschuldet ohne Punkte - und muss den Gedanken an die erfolgreiche Titelverteidigung nun wohl begraben.

"Verflucht nochmal, es war noch alles drin! Warum kannst du dich nicht konzentrieren?", hatte sein Teamchef Ernst Moser nur Minuten zuvor in den Boxenfunk gebrüllt. Denn mit einem unbeherrschten Manöver hatte Rockenfeller die Chance auf den Sieg weggeworfen und musste seinen Boliden neben der Strecke abstellen - derartige Fehler waren dem Stoiker in seiner Meistersaison 2013 nicht unterlaufen.

"Mein Fehler und keine Absicht"

"Ich kann nur eines sagen: Dass es mir unheimlich leid tut", ließ Rockenfeller später mitteilen: "Es war ganz klar mein Fehler und keine Absicht. Ich kann mich nur bei allen Beteiligten entschuldigen."

Den TV-Kameras war er zuvor aus dem Weg gegangen, dafür sprach sein Teamchef. "Das ist sehr, sehr schade. Wir hätten richtig nach vorne kommen können. Es wird jetzt sehr schwer mit der Meisterschaft, wenn wir hier ohne Punkte heimfahren", sagte Moser in der ARD. Denn Marco Wittmann (BMW/Markt Erlbach) baute mit dem vierten Platz seine Gesamtführung aus und liegt mit 70 Punkten schon 35 Zähler vor "Rocky", der nur noch Fünfter ist.

Mattias Ekström (Schweden/Audi) holte auf dem Moskau Raceway nahe der Hauptstadt Platz drei hinter Ex-Meister Bruno Spengler (BMW/Kanada) und ist nun Gesamtzweiter (50 Punkte). Während Rockenfeller noch mit dem Rückschlag haderte, freute sich Serien-Neuling Martin über den ersten DTM-Sieg eines Belgiers. "Das ist unglaublich", sagte der 28-Jährige: "Ich habe immer von der DTM geträumt, und jetzt hole ich schon im fünften Rennen den Sieg." Mercedes erlebte zwei Wochen nach dem Überraschungssieg in Nürnberg dagegen die nächste Enttäuschung. Bester Pilot war Christian Vietoris (Gönnersdorf) als Siebter.

Saunaverhältnisse im Cockpit

Schwierige äußere Bedingungen herrschten derweil für alle Fahrer. Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Temperaturen in den Cockpits auf bis zu 60 Grad steigen - Polesetter Martin beeinträchtigte das nicht, der Belgier verteidigte seine Spitzenposition zum Start souverän.

In der Folge hielt sich Rockenfeller als erster Verfolger der Spitzengruppe zunächst bestens. Anders als die Führenden war er auf harten Reifen gestartet und hatte sich den Vorteil der weichen Gummis für die zweite Rennhälfte aufgehoben, mindestens das Podest war damit greifbar. Doch zur Rennhalbzeit gefährdete eine Safety-Car-Phase die Taktik des Champions, und Rockenfeller sah seine Siegchancen schwinden. Denn anders als die Spitze des Feldes hatte er seinen Pflichtboxenstopp nicht mehr absolvieren können, bevor das Safety Car ausrückte.

"Wir sind am Ende, dabei war das unser Rennen", funkte er anschließend resignierend in seinen Helm - wohl eine Fehleinschätzung. Und offenbar mit einiger Wut im Bauch beging er den folgenschweren Fehler, als das Safety Car wenig später einrückte. In einem riskanten Angriff drehte er sich und Markenkollege Adrien Tambay (Frankreich) von der Strecke. Beim kommenden Rennen in Spielberg (3. August) wird der Meister dafür um drei Startplätze zurückversetzt.

DTM: Die Gesamtwertung

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung