Kubica nach erstem DTM-Test "sehr zufrieden"

SID
Donnerstag, 24.01.2013 | 20:30 Uhr
Robert Kubica soll bei Mercedes die Chance auf ein Cockpit in der DTM erhalten
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Der frühere Formel-1-Star Robert Kubica hat nach seinem ersten Test in einem DTM-Auto ein positives Fazit gezogen: "Es hat mir sehr viel Spaß gemacht."

Der 28 Jahre alte Pole sagte nach 114 Runden (456,57 km) im Mercedes AMG C-Coupé am Donnerstag in Valencia: "Ich habe viel über die Rennserie und den Mercedes gelernt. Ich bin mit meiner Performance an meinem ersten DTM-Testtag sehr zufrieden und hatte keinerlei Beschwerden im Auto."

Kubica, bis dahin Hoffnungsträger in der Formel 1 bei Renault, hatte sich bei einem Rallye-Unfall im Februar 2011 in Italien schwere Verletzungen zugezogen, es drohte der Verlust der rechten Hand. Seitdem kämpft der einmalige Grand-Prix-Sieger (Kanada 2008) um ein Comeback. Ob er ein Cockpit für die kommende DTM-Saison erhält, ist offen.

DTM: Die Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung