Samstag, 15.09.2012

Gary Paffett auf Rang zwei

BMW-Pilot Spengler auf der Pole Position

Der Kanadier Bruno Spengler startet im achte Saisonrennen der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft von der Pole Position. Im Qualifying am Samstag sicherte sich der BMW-Pilot die erste Startposition für das Rennen am Sonntag (Start 14.00 Uhr) in Oschersleben.

Bruno Spengler war im Qualifying in Oschersleben nicht zu stoppen
© Getty
Bruno Spengler war im Qualifying in Oschersleben nicht zu stoppen

Er ist damit der erste Fahrer in diesem Jahr, der sich diesen Startplatz zum dritten Mal sicherte. "Es war sehr eng, deshalb ist diese Pole Position etwas ganz Besonderes für mich. Das war ein großer Tag für BMW", sagte Spengler.

Zweitschnellster war der in der Meisterschaft führende Brite Gary Paffett vor seinem Mercedes-Markenkollegen und Landsmann Jamie Green. "Ich bin sehr zufrieden. Ich stehe in der ersten Reihe und habe alle Chancen, das Rennen zu gewinnen", sagte Paffett.

Dirk Werner landete in einem weiteren BMW M3 etwas überraschend auf Rang vier. Bester Audi-Pilot war der zweimalige Meister Mattias Ekström aus Schweden auf dem fünften Platz.

Paffett führt die DTM-Wertung mit 109 Punkten an. Allerdings ist sein Vorsprung auf Green auf 16 Zähler geschmolzen. Mit Oschersleben stehen insgesamt noch drei Rennen auf dem Programm, in denen maximal 75 Punkte zu gewinnen sind.

Spengler liegt mit nur zwei Punkten weniger als Green ebenfalls noch aussichtsreich im Titelrennen. Norbert Haug freut sich schon auf das Rennen. "Die ersten drei der Meisterschaft starten auf eins, zwei, drei - ein Showdown wie im Drehbuch ist das", sagte der Mercedes-Sportchef.

Meister Tomczyk strafversetzt

Titelverteidiger Martin Tomczyk belegte den sechsten Rang, doch starten muss er von Platz elf. Der BMW-Pilot hatte beim Rennen in Zandvoort eine Kollision verursacht. Obwohl sich Tomczyk dafür entschuldigte, wurde er von den Sportkommissaren bestraft.

Der 31-Jährige wird in der Startaufstellung in Oschersleben um fünf Plätze zurückversetzt. Der ehemalige Formel-1-Rennfahrer Ralf Schumacher wurde Zehnter.

Der Meisterschaftsstand

Get Adobe Flash player


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DTM-Champion 2016?

Mattias Ekström peilt den DTM-Titel an
Mattias Ekström
Marco Wittmann
Robert Wickens
Timo Glock
Paul di Resta
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.