Motorsport

BMW setzt 2013 zwei weitere Autos ein

SID
Bruno Spengler darf nächstes Jahr zwei weitere Teamkollegen begrüßen
© Getty

BMW baut das Engagement in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) aus. Der Münchner Automobilhersteller, der in dieser Saison nach 20-jähriger Abstinenz ein Comeback in der DTM gibt, wird 2013 zwei weitere Fahrzeuge einsetzen und damit wie die beiden Rivalen Audi und Mercedes mit insgesamt acht Autos an den Start gehen.

Das Konzept mit drei gleichberechtigten Teams habe sich als optimal bewährt, sagt BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt: "Die sehr guten Ergebnisse bestärken uns, diesen Weg der Gleichberechtigung konsequent weiterzugehen."

Die Etablierung des vierten Teams sei ein weiterer wichtiger Schritt, um die Konkurrenzfähigkeit von BMW auch in den kommenden Jahren zu gewährleisten, erklärt der Sportchef.

BMW sogar mit Titelchancen

Die Rückkehr von BMW nach 20 Jahren Pause war auf Anhieb erfolgreich. Nach acht Rennen haben die Münchner bereits drei Siege und drei Pole Positions eingefahren. Zudem liegt Bruno Spengler noch aussichtsreich im Titelrennen. Bei zwei noch ausstehenden DTM-Läufen hat der Kanadier als Zweiter der Gesamtwertung nur elf Punkte Rückstand auf den führenden Mercedes-Piloten Gary Paffett.

Spengler hatte am vergangenen Sonntag in Oschersleben seinen dritten Saisonsieg vor Paffett gefeiert. Der Kanadier war in der Winterpause von Mercedes zu BMW gewechselt. Das nächste DTM-Rennen findet am 30. September in Valencia statt. Das Saisonfinale steigt traditionell am 21. Oktober auf dem Hockenheimring.

Der DTM-Meisterschaftsstand

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung