Nach angeblichem Interesse von Privatsendern

DTM fährt mindestens bis 2014 in der ARD

SID
Sonntag, 29.04.2012 | 14:17 Uhr
Die deutschen DTM-Fahrer Ralf Schumacher, Dirk Werner und Timo Schneider (v.r.n.l.)
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Die Rennen der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft sind auch weiter live in der ARD zu sehen. Der zum Saisonende auslaufende Vertrag mit dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender wurde um zwei Jahre plus Option verlängert. Das wurde am Sonntag vor dem Saisonstart in Hockenheim offiziell bekannt gegeben.

Angeblich hatten auch die privaten Sender SAT.1 und RTL Interesse an der DTM. Die DTM-Rennen sind damit mindestens bis zum Saisonende 2014 live im "Ersten" zu sehen. In dieser Saison sind erstmals seit sechs Jahren drei Automobilhersteller in der DTM am Start. Neben Audi und Mercedes kehrt BMW nach 20 Jahren Pause zurück.

"Langfristig ausgelegte Partnerschaften sind ein wichtiger Bestandteil des Erfolgs der DTM", sagte DTM-Boss Hans Werner Aufrecht. Die Fernsehzuschauer in Deutschland wüssten, dass sie mit der ARD in der ersten Reihe säßen, wenn es um die DTM ginge. Laut Aufrecht wolle die ARD ihre Aktivitäten rund um die DTM deutlich ausbauen.

ARD-Programmdirektor Volker Herres freut sich darüber, dass die Partnerschaft mit der DTM fortgesetzt wird und versprach: "Wir werden weiter Gas geben, damit die Motorsportfans auch in Zukunft große Freude haben werden." Die ARD hat seit 2005 die Exklusivrechte für die Live-Übertragungen der DTM in Deutschland.

Die DTM-Saison 2012 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung