Motorsport

Lockerer Sieg für Marquez - Lorenzo räumt Verfolgertrio ab

SID
MotoGP-Weltmeister Marc Marquez hat die Führung in der Gesamtwertung ausgebaut
© getty

MotoGP-Weltmeister Marc Marquez hat unter freundlicher Mithilfe seines Honda-Teamkollegen Jorge Lorenzo mit dem vierten Saisonsieg die Führung in der Gesamtwertung ausgebaut. Beim Moto2-Comeback von Jonas Folger sowie in der Moto3 ging der Sieg ebenfalls nach Spanien.

Hole dir noch heute deinen kostenlosen Probemonat bei DAZN und schaue alle Rennen der MotoGp, Moto2 und Moto3 live und in voller Länge.

Beim Großen Preis von Katalonien stürzte der Spanier Lorenzo in der Anfangsphase und räumte seinen Landsmann Maverick Vinales, Superstar Valentino Rossi (Italien/beide Yamaha) sowie Andrea Dovizioso (Italien/Ducati) ab. "Ein kleiner Fehler mit großer Wirkung", sagte Lorenzo bei ServusTV: "Ich möchte mich bei Maverick, Andrea und Valentino entschuldigen."

Lorenzo wollte sich in Kurve 10 innen am drittplatzierten Vinales vorbeischieben, kam dabei aber zu Fall. Seine Honda traf die Maschinen von Dovizioso und Vinales, beide stürzten. Lorenzos Motorrad rutschte quer über den Asphalt, Rossi konnte nicht mehr ausweichen und ging ebenfalls zu Boden.

Marquez hat nach dem Erfolg von Barcelona in der Motorrad-Königsklasse 140 Punkte auf dem Konto. Hinter dem Titelverteidiger liegen mit großem Rückstand Dovizioso (103) und Alex Rins (Spanien/Suzuki/101), der beim siebten Lauf Vierter wurde. Platz drei ging an Danilo Petrucci (Italien/Ducati), Platz zwei an den französischen Rookie Fabio Quartararo (Yamaha).

Moto2: Jonas Folger bei Comebach nur auf Platz 19

Jonas Folger hat es bei seinem Renncomeback in der Motorrad-WM nicht in die Punkte geschafft. Im ersten Einsatz nach einem Burn-out und gut eineinhalb Jahren Pause wurde der 25-Jährige aus Oberbergkirchen in Barcelona im Moto2-Rennen 19. Marcel Schrötter (Vilgertshofen) belegte als bester Deutscher den siebten Platz.

Der frühere MotoGP-Fahrer Folger hatte seinen bislang letzten Grand Prix im September 2017 bestritten. Den Platz in der Königsklasse für das darauffolgende Jahr räumte er freiwillig, beim Großen Preis von Katalonien ging Folger jetzt als Ersatzmann für den Malaysier Khairul Idham Pawi im Petronas-Team an den Start. Auch in Assen/Niederlande (30. Juni) und beim Heimrennen auf dem Sachsenring (7. Juli) ist er dabei.

Alex Marquez gewann den siebten Saisonlauf überlegen und eroberte die Führung im Klassement, für den Spanier war es der dritte Sieg in Serie. Lukas Tulovic (Eberbach) wurde einen Tag nach seinem 19. Geburtstag 24., Phillip Öttl (Ainring) musste passen. Den 23-Jährigen plagten nach einem Sturz im Training auch am Renntag Kopfschmerzen und Sehstörungen.

Moto3: Ramirez siegt in chaotischem Rennen

Der spanische Pilot Marcos Ramirez hat im Moto3-Rennen seinen ersten Sieg gefeiert. Beim siebten Saisonlauf in Barcelona, der von vielen Stürzen geprägt war, gewann der Honda-Pilot vor seinem Landsmann Aron Canet (KTM). Der Schützling von Teamchef Peter Öttl baute die Führung im Gesamtklassement durch seinen zweiten Platz aus. Dritter wurde Celestino Vietti (Italien/KTM).

"Es war ein richtig schwieriges Rennen. Ich möchte die 20 Punkte meinem Team widmen", sagte Canet, der für den Kampf um den Sieg kein Risiko eingehen wollte. Im Rennen auf dem Circuit de Catalunya kam es zu etlichen Stürzen. In der Anfangsphase verlor der junge Türke Can Öncü (KTM) die Kontrolle über seine Maschine und räumte gleich drei Konkurrenten ab.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung