Mick Schumacher geht in zweite Formel-3-Saison beim Prema Powerteam

SID
Montag, 12.02.2018 | 15:37 Uhr
Mick Schumacher geht in zweite Formel-3-Saison beim Prema Powerteam.
© getty
Advertisement
NBA
Cavaliers @ Celtics (Spiel 7)
BSL
Fenerbahce -
Banvit (Spiel 1)
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 1)
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 7)
Liga ACB
Malaga -
Baskonia (Spiel 2)
BSL
Fenerbahce -
Banvit (Spiel 2)
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
Liga ACB
Gran Canaria -
Valencia
NHL
Capitals @ Golden Knights (Spiel 2)
BSL
Anadolu Efes -
Tofas (Spiel 2)
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 3)
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2
NHL
Golden Knights @ Capitals (Spiel 4)
World Rugby U20 Championship
Wales -
Japan
World Rugby U20 Championship
England -
Schottland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Australien
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Wales
FIA World Rallycross Championship
5. Lauf: Hell

Mick Schumacher geht in seine zweite Formel-3-Saison beim Prema Powerteam. Der 18 Jahre alte Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher verlängerte seinen auslaufenden Vertrag und fährt im kommenden Rennjahr eines von fünf Prema-Autos. Die neue Formel-3-Saison beginnt Mitte Mai im französischen Pau.

"Der Wettbewerb in der Formel 3 ist hart, stark und eng. Mit dem Team kann man sehr gut arbeiten und ich bin überzeugt, dass wir zusammen noch mehr aufregende Momente erleben können", sagte Schumacher: "Ich bin entschlossen, weiter voranzukommen und möchte mit den besten Fahrern an der Spitze kämpfen".

Nach zwei Jahren in der ADAC Formel 4 war Schumacher Anfang 2017 in die nächsthöhere Nachwuchsklasse gewechselt. Als einer der jüngsten Piloten im Feld kam Schumacher in seiner Debütsaison auf den zwölften Rang in der Gesamtwertung, sein bestes Rennergebnis war ein dritter Platz in Monza.

Schumacher hatte immer wieder erklärt, langfristig in der Formel 1 fahren zu wollen. Die Formel 3 gilt als Sprungbrett auf dem Weg in die Königsklasse. In Max Verstappen, dem Franzosen Esteban Ocon und Lance Stroll haben drei Ex-Champions in der kommenden Formel-1-Saison ein Stammcockpit inne.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung